Bindehautentzündung: 3 Hausmittel, die helfen

Das Auge ist empfindlich, gerötet und juckt: eine Bindehautentzündung ist für Betroffene äußerst unangenehm. Welche Hausmittel Linderung verschaffen, verraten wir dir hier.

Bindehautentzündung: Hausmittel oder Arzt?

Eine Bindehautentzündung kann verschiedene Ursachen haben, dabei gilt es zwischen einer infektiösen und einer nicht-infektiösen Entzündung zu unterscheiden. Welche Ursachen möglich sind:

Infektiöse Auslöser

  • Verschiedene bakterielle Erreger, wie z. B. Pneumokokken oder Staphylokokken, können eine Bindehautentzündung auslösen.
  • Chlamydien sind zwar eine sexuell übertragbare Krankheit, doch können die Bakterien z. B. über die Hände ins Auge gelangen oder durch ein gemeinsam benutztes Badezimmer übertragen werden. Sind Chlamydien der Auslöser, muss der Partner mit behandelt werden!
  • Auch Viren, wie Adenoviren oder Herpesviren, können eine Bindehautentzündung hervorrufen. Eine Bindehautentzündung durch Adenoviren tritt häufig in Verbindung mit einer Erkältung auf.

Nicht-infektiöse Auslöser

  • Eine allergische Bindehautentzündung kann zum Beispiel in Verbindung mit Heuschnupfen auftreten. Bei der Rhinokonjunktivitis handelt es sich um eine allergische Entzündung der Nasenschleimhaut und der Erkrankung der Bindehaut. Auch eine Allergie auf Tierhaare, Hausstaubmilben oder Schimmelpilze können Ursache sein.
  • Äußere Reize wie Staub, Rauch oder trockene Luft können die Schleimhäute so reizen, dass sie sich entzünden. Und: auch gechlortes Wasser kann Ursache sein.

Bei einer Infektion ist Vorsicht geboten, denn die infektiöse Bindehautentzündung ist ansteckend! So können die Erreger über Hände, Handtücher oder aber auch übers Sprechen (Tröpfcheninfektion) andere Menschen anstecken. 

In jedem Fall muss ein Arzt bzw. Augenarzt konsultiert werden, dieser kann die Ursache und weitere Therapiemöglichkeiten bestimmen. Die Diagnose ist u. a. wichtig, um weiteren Ansteckungen vorzubeugen. 

Bindehautentzündung: Symptome

Eine Bindehautentzündung (Konjunktivitis) im Auge ist für jeden Betroffenen unangenehm und macht sich z. B. durch folgende Symptome bemerkbar:

  • Rötungen
  • Häufiges Blinzeln
  • Tränendes Auge
  • Schwellung der Bindehaut und des Augenlids
  • Juckreiz
  • Brennen
  • Fremdkörpergefühl
  • Blendempfindlichkeit
  • Weiß-gelbliches Augensekret (bei bakterieller Entzündung)

Bindehautentzündung: Behandlung

Bei einer infektiösen Entzündung verschreibt der Arzt entsprechende Medikamente, z. B. Salben mit Cortison oder Antibiotika. Nach zwei bis drei Tagen sollte schon eine Besserung eintreten, doch sollte die Verwendung nach der Empfehlung des Arztes weitergeführt werden. Bei einer allergischen Bindehautentzündung können Antihistaminika die Beschwerden lindern. Bei einer Allergie gilt natürlich auch, die Allergene möglichst zu vermeiden (so erkennst du Allergie-Symptome bzw. Heuschnupfen-Symptome). 

Was tun bei Bindehautentzündung: Hausmittel, die Linderung bringen

Bei einer leichten Bindehautentzündung und in Absprache mit dem behandelnden Arzt eignen sich auch einige Hausmittel zur Linderung:

Quarkwickel

Gegen die Schwellung des Augenlides kann ein Quarkwickel helfen. Dazu benötigst du ein sauberes, feuchtes Baumwolltuch. In die Mitte legst du etwas Quark und nimmst alle Enden oben zusammen. Nun legst du den Quarkwickel für ca. 20 Minuten auf das geschlossene Auge. Die Kühlung ist wohltuend und hilft die Schwellung zu lindern. Aber: den Quark nicht direkt auf das Augenlid geben! Der Quark kann sonst ins Auge gelangen und fängt mit der Zeit an anzutrocknen.

Kompressen

Auch eine Kompresse ist ein geeignetes Hausmittel. Dafür eignet sich z. B. die Ringelblume (Calendula), die den Juckreiz bei einer Bindehautentzündung lindern kann. Dazu übergießt du Ringelblumen mit heißem Wasser und lässt sie mind. 15 Minuten ziehen. Ist das Wasser lauwarm, tauchst du eine frische Kompresse darin ein und legst sie danach auf das geschlossene Auge.

Augentrost

Augentrost (Euphrasia officinalis) ist in Deutschland nicht als pflanzliches Arzneimittel zugelassen, wird jedoch gerne in der Volksmedizin bei einer Bindehautentzündung verwendet – und der Name ist Programm. Denn Augentrost soll schmerzlindernd, antibakteriell und entzündungshemmend wirken. Auch Augentrost kannst du als Kompresse anwenden, alternativ erhältst du Augentropfen in der Apotheke.

Videotipp: Ärzte warnen: Das Smartphone macht unsere Augen kaputt

So sehr schaden Smartphones unseren Augen: Frau mit Handy
jd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Bindehautentzündung: Hausmittel, die Linderung verschaffen: Frau mit gerötetem Auge
Bindehautentzündung: 3 Hausmittel, die helfen

Das Auge ist empfindlich, gerötet und juckt: eine Bindehautentzündung ist für Betroffene äußerst unangenehm. Welche Hausmittel Linderung verschaffen, verraten wir dir hier.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden