Brustkrebs-Tod mit 30: RIP, starke Kim!

Die Hamburger Bloggerin Kim hat ihren schweren Kampf gegen den Brustkrebs verloren. Zuvor hatte sie Zehntausenden Frauen Mut gemacht.

Unter wütenden Hashtags wie #Kampfsaumodus und #Fckcancer schrieb Kim über ihr schweres Schicksal, das wie aus dem Nichts über sie hereinbrach: Sie hatte , und er hatte bereits gestreut. Sie hatte Metastasen in den Knochen und in der Leber. Als die Hamburger Bloggerin die Diagnose im Januar 2017 bekam, war sie erst 29 Jahre alt.

Ihr Leid und ihre Gefühle während ihrer acht Chemotherapien und ihrer Brustamputation teilte sie auf ihrem Blog „kimspiriert“ mit anderen Frauen. Den Krebs nannte sie „Zecke“, der in die „Krebshölle“ verbannt werden muss. Sie erzählte von ihrer Trauer und Verzweiflung angesichts der Krankheit, die ihr zeitweise alle Kraft raubte, sprach aber auch über die Liebe ihrer Familie und Freundinnen, die sie am Leben hielt. Sie gab Angehörigen Tipps, wie sie Frauen mit Brustkrebs unterstützen können, und ermahnte alle, regelmäßig zur Brustkrebsvorsorge zu gehen.

„Meine Community soll bei mir eine Anlaufstelle finden und mich als ‚Pionierin‘ sehen“, sagte sie im Interview mit „Cosmopolitan“. „Ich will den Menschen Mut machen und ihnen verdeutlichen, wie wichtig es ist zur Krebsvorsorge zu gehen oder sich selber abzutasten.“

Über ihrem Instagram-Account steht: „CANCERFIGHTER and Optimist from

In ihrem Blog schrieb sie kämpferisch: „Ich habe es tatsächlich geschafft, immer positiv zu denken und mit einem Lächeln durch den Tag zu gehen. Das wiederum liegt ganz einfach daran, dass ich mich BEWUSST dafür entschieden habe, dass ich nicht bereit bin mein Leben von der scheiß Zecke bestimmen zu lassen und dass ich SELBSTBESTIMMT leben will!“

Nun hat Kim den gnadenlosen Kampf gegen den Krebs verloren. Ihre Familie schrieb auf Kims -Account: „Mit tiefer Trauer müssen wir, die Freunde und Familie von Kim, euch lieben Menschen da draußen mitteilen, dass sie den schweren Kampf gegen den Krebs heute Nacht verloren hat. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie sanft eingeschlafen ist, hat sie wie die Löwin gekämpft, die sie im Leben war." RIP, starke Kim!

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Kim starb an Brustkrebs
Brustkrebs-Tod mit 30: RIP, starke Kim!

Die Hamburger Bloggerin Kim hat ihren schweren Kampf gegen den Brustkrebs verloren. Zuvor hatte sie Zehntausenden Frauen Mut gemacht.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden