VG-Wort Pixel

Cave-Syndrom Diese Tipps helfen gegen die angewöhnte Einsamkeit

Cave-Syndrom: Vielen Menschen fällt es aktuell schwer, wieder mehr unter Leute zu gehen.
Mehr
Zwei Jahre Pandemie haben ihre Spuren hinterlassen – auch auf unsere mentale Gesundheit. Viele Menschen leiden am sogenannten Cave-Syndrom und ziehen sich immer mehr zurück.

Zu Hause bleiben, Kontakte einschränken, abwarten – die Coronapandemie hat unser Leben drastisch verändert. Doch während viele unter der Einsamkeit litten, haben sich andere mit der neuen Situation schnell arrangiert – und nun Probleme, langsam zur Normalität zurückzukehren.

Cave-Syndrom: Lieber daheim als unter Leute

Stattdessen igeln sie sich zu Hause ein und verlassen ihre "Höhle" nur noch, wenn absolut nötig. Viele überfordern die wiedergewonnen Freiheiten sogar inzwischen. Falls auch du dich nur schwer wieder daran gewöhnen kannst, viele Menschen um dich herum zu haben: Im Video erfährst du, wie du dein altes Leben Schritt für Schritt zurückbekommen kannst.

Verwendete Quelle: helios-gesundheit.de

Brigitte

Mehr zum Thema