VG-Wort Pixel

Corona aktuell Nasenspray mit Carragelose könnte vor Covid-19 schützen

Corona aktuell: Frau nutzt Nasenspray
© grey_and / Shutterstock
Laut einer neuen Studie könnten spezielle Nasensprays mit dem Wirkstoff Carragelose vor einer Covid-19-Infektion schützen. Was steckt dahinter?

Die Impfquote stagniert, die Infektionszahlen steigen und die kalte Jahreszeit steht vor der Tür: Aktuell sieht es so aus, als würde uns wieder ein harter Corona-Winter bevorstehen. Und wieder stellen wir uns die Frage, wie wir uns – abgesehen von einer Impfung – vor einer Infektion mit Covid-19 schützen können. Helfen könnte laut einer neuen Studie aus Argentinien ein Nasenspray mit dem Wirkstoff Carragelose, der aus Rotalgen gewonnen wird.

Antivirales aus der Rotalge

Bei der Studie standen rund 400 Teilnehmer:innen im Fokus, die täglich Kontakt mit Covid-19-Infizierten hatten. Die eine Hälfte der Proband:innen nutzte über drei Wochen hinweg viermal täglich das Nasenspray mit Carragelose, die zweite Hälfte ein Placebo. Dabei zeigte sich, dass der Wirkstoff in menschlichen Zellen eine antivirale Wirkung entwickeln kann und dabei sicher und gut verträglich ist. Das Ergebnis deckt sich mit vorherigen Laborstudien, die unabhängig von der aktuellen Studie durchgeführt wurden. "Sie schaffen zusammen mit der klinischen Untersuchung die Basis für eine solide wissenschaftliche Begründung, dass Carragelose eine deutliche Wirkung gegen SARS-CoV-2 ausübt", so der Virologe Professor Ulrich Schubert zu dem Ergebnis.

Bitte vorbeugen!

Gerade weil zu erwarten ist, dass die Infektionszahlen in den nächsten Monaten weiter steigen, sollten wir alle Möglichkeiten nutzen, um uns vor dem Coronavirus zu schützen. Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene empfiehlt tatsächlich bereits seit Dezember 2020 dem Krankenhauspersonal, das auf Covid-Stationen tätig ist, die Verwendung eines Nasensprays mit Carragelose.

Abgesehen von der neu entdeckten Wirkung von Carragelose gegen das Coronavirus konnten vorherige Studien bereits zeigen, dass der Wirkstoff auch gegen andere Erkältungsviren eingesetzt werden kann. Professor Schubert: "Anhand von in vitro-Daten bin ich davon überzeugt, dass der breite Einsatz von Carragelose Sprays gerechtfertigt ist und jedenfalls einen Nutzen hat. Da ist einerseits die praktisch nebenwirkungsfreie Wirkung gegen das pandemische Coronavirus SARS-CoV-2, für die wir nun gute Labordaten haben und erste positive Daten aus klinischen Studien. Andererseits wirkt die Carragelose auch gegen alle anderen Erkältungsviren und dafür gibt es umfangreiche Belege aus dem Labor und aus klinischen Studien. Jede verhinderte oder verkürzte Erkältung reduziert insgesamt die Belastung auf unser Gesundheitssystem."

Quellen: Studie zu carragelosehaltigem Nasenspray, Pressemitteilung

sp Brigitte

Mehr zum Thema