VG-Wort Pixel

Darm und Magen: Darmspiegelung


Für wen?

Frauen und Männer ab 55 Jahre

Was wird untersucht?

Der gesamte Dickdarm wird auf Veränderungen der Schleimhaut wie Polypen und Tumoren abgesucht.

Wie oft?

Insgesamt zwei Mal, das erste Mal ab 55, das zweite Mal ab 65 Jahre.

Kosten

Zahlt für die genannten Altersgruppen die Krankenkasse. Wer bereits früher – ohne dass ein Verdacht vorliegt – eine Darmspiegelung machen lassen möchte, muss dafür etwa 200 Euro ausgeben.

Was bringt das?

Die Trefferquote ist sehr hoch (über 90 Prozent), Fehlalarm selten (ungefähr bei jeder 100. Untersuchung). Mit der Darmspiegelung ist nicht nur eine Früherkennung, sondern eine echte Vorbeugung möglich; denn Tumoren im Darm entstehen meist aus Vorstufen (Polypen). Werden diese frühzeitig entfernt, kann sich gar nicht erst Krebs entwickeln.

Sinnvoll?

Auf jeden Fall.


Mehr zum Thema