Das passiert mit deinem Körper, wenn du aufhörst, zu essen

Du hast dich schon immer gefragt, was mit dir passieren würde, wenn du aufhören würdest zu essen? Dann schau dir das folgende Video an, das Einblicke in die Prozesse deines Körpers gibt.

Wir haben vermutlich alle schon mal einen Tag kaum etwas gegessen – und dann bemerkt, wie der Hunger und die schlechte Laune immer größer wurden. Im Englischen gibt es das Wort "hangry" dafür, das den Zustand von "hungry" und "angry" bezeichnet. Wer bis zu 72 Stunden ohne Essen auskommt, muss sich demnach mit schlechter Laune und Hunger rumplagen. Und das alles, weil das Gehirn keine Energie mehr hat, um gute Entscheidungen zu treffen.

Alleine bei Erstickungsanfall: So rettest du dein Leben!

Doch was passiert eigentlich nach 72 Stunden ohne Nahrungsaufnahme? Nach 72 Stunden fängt der Körper an, sich selbst zu kannibalisieren, indem er körpereigene Proteine – und damit deine antrainieren Muskelzellen – abbaut. Der Körper braucht Glukose, um zu funktionieren, und die nimmt er aus den Aminosäuren deiner Muskeln. Das Gehirn freut sich, dein Körper eher weniger. Nach ein bis zwei Wochen fängt dein Immunsystem an zu schwächeln, immerhin führst du deinem Körper keine Vitamine und Mineralien mehr zu. Eine Krankheit kann nun schon ernsthafte Folgen haben.

Kein Mensch kann 70 Tage ohne Essen überleben. Wie lange du letztlich überlebst, hängt auch davon ab, wie viel Flüssigkeit du zu dir nimmst und wie viele Fettreserven dein Körper hat. Warum die Experten von asapScience dieses Video gemacht haben? Um darauf aufmerksam zu machen, dass etwa 795 Millionen Menschen mit genau diesen Problemen zu kämpfen haben und Hunger leiden. Unvorstellbar in der westlichen Welt.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.