Yippie! Warum ein dicker Po gut für die Gesundheit ist

Gute Nachricht nach der weihnachtlichen Fressorgie: Ein dicker Po kann deine Gesundheit positiv beeinflussen! Warum das so ist, erklären wir dir im Folgenden.

Für viele Frauen (und Männer) gilt ein knackiger, kleiner Po als absolutes Schönheitsideal. Doch wusstet ihr, dass ein dicker Po und speckige Hüften unter Umständen gut für deine Gesundheit sein können? Denn: Wie Experten der Universität Oxford herausgefunden haben, lindert die Extra-Schicht Fett das Risiko für Herz-Erkrankungen und Diabetes.

Dieses Tattoo rettet Leben

Dicker Po ist gut für die Gesundheit

Wie britische Wissenschaftler in einer Studie über Körperfett und seine Folgen auf die Gesundheit ermittelt haben, ist Fett an Hüfte, Po und Oberschenkeln gut für die Gesundheit. Ganz im Gegenteil zum schädlichen Bauchfett. Der Unterschied: Hüft- und Pofett lagern Fettsäuren ein und hindern diese daran, sich an den Organen und Muskeln festzusetzen, wo sie gesundheitliche Probleme verursachen können.

Darüber hinaus können die Fettsäuren hilfreiche Hormone produzieren, die die Arterien schützen und den Blutzuckerspiegel kontrollieren können. Und das wirkt sich wiederum positiv auf das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus.

Warum Bauchfett gefährlich ist

Je dicker der Bauch, desto mehr schädliche Fettsäuren werden durch den Körper transportiert. Dort werden sie dann in den Organen, wie der Leber, und den Muskeln eingelagert. Die Folgen: Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Darüber hinaus kann Bauchfett ein Molekül namens Zytokin absondern, das Entzündungen hervorruft.

Merke: Ein dicker Po macht deinen Körper froh.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.