Vorsicht, Krebsgefahr! Dr. Martens ruft 30.000 Schuhe zurück

Wer ein Paar Dr. Martens-Schuhe besitzt, sollte besser nochmal auf das Modell schauen. Denn der Hersteller hat nun 30.000 vegane Stiefel zurückgerufen - wegen Krebsgefahr!

Seit Jahrzenten haben die Stiefel der britischen Marke Dr. Martens Kultstatus. Um auch Veganer in den modischen Genuss der Stiefel kommen zu lassen, produzierte das Unternehmen in den letzten Jahren neben dem klassischen Ledermodell auch eine Kunstleder-Variante. Nun scheint aber genau dieses vegane Modell eine Gesundheitsgefahr darzustellen, wie es in einem offiziellen Rückruf der Firma heißt.

So reagierst du bei einem Zeckenbiss genau richtig

"Wir haben festgestellt, dass in einem Material im Futter der Zunge Spuren von einschränkenden Stoffen oberhalb spezifischer Obergrenzen festgestellt wurden, die unter Umständen ein Gesundheitsrisiko darstellen könnten", erklärt die britische Marke in einem Statement - und ruft über 30.000 Paar Stiefel zurück.

Bei diesen "einschränkenden Stoffen" soll es sich laut der US-Verbraucherschutzbehörde CPSC um die Chemikalie Benzidin handeln, die krebserregend sein soll. Benzidin wird über die Haut aufgenommen und kann Blut und Knochenmark schädigen.

Der Rückruf gilt für das Modell 1460 der Reihe in Kirschrot und Lila mit dem Produkt-Code CHERRY RED 14585 GVQ GVR GVS. Kunden können die entsprechenden Schuhe gegen eine Rückerstattung oder ein alternatives Produkt eintauschen.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.