Ärzte entdecken mysteriöse Lungenkrankheit – sind E-Zigaretten schuld?

Vor allem junge Frauen und Männer sind betroffen und ob es eine Heilung gibt, ist noch unklar: Ärzte schlagen Alarm und warnen vor einer neuartigen Lungen-Krankheit, die Experten Rätsel aufgibt. Nun ist der erste Patient gestorben.

Worum geht es hier?

Ärzte in den USA haben eine Häufung von Patienten festgestellt, die an einer bislang unbekannten Lungenkrankheit leiden. Vor allem Jungendliche und junge Erwachsene sind betroffen, melden die Experten vom Center for Disease Control and Prevention (CDC). Etwa 100 Fälle wurden bisher gemeldet – ob es sich in allen Fällen um die gleiche Krankheit handelt, ist noch nicht gesichert.

Was sind die Symptome?

Die Patienten klagen vor allem über Atemnot und Schmerzen in der Brust. Ein Patient schildert in US-Medien, dass es sich anfühle, als würde er durch einen Strohhalm atmen. Die Symptome unterscheiden sich zwar von Patient zu Patient, aber es gebe viele Überschneidungen, hieß es. Einige Erkrankte hätten auch Fieber und litten unter Übelkeit und Erbrechen. Ob die Patienten dauerhaft geheilt werden können, ist noch unklar.

Update: Mittlerweile gibt es sogar einen ersten Todesfall. Ein erwachsender Amerikaner aus Illinois war nach dem Konsum von E-Zigaretten mit einer nicht näher diagnostizierten Atemwegserkrankung in die Klinik gebracht worden und hier gestorben.

Was löst die Krankheit aus?

Der Auslöser ist genauso mysteriös wie die Erkrankung selber – bislang gibt es keine gesicherten Erkenntnisse, warum die Krankheit plötzlich auftaucht. Allerdings liegt ein Zusammenhang mit so genannten E-Zigaretten nahe: Die Betroffenen hätten angegeben, dass sie E-Zigaretten mit so genannten Liquids konsumiert hätten.

Das passiert mit deinem Körper, wenn du mit dem Rauch aufhörst

Aber sind E-Zigaretten denn nicht "gesund"?

E-Zigaretten gelten gemeinhin zwar nicht als gesund, aber als weniger schädlich als klassische Zigaretten. Das liegt vor allem daran, dass weniger krebserregende Stoffe eingeatmet werden. Allerdings betonen Experten immer wieder, dass es bislang kaum Langzeit-Erkenntnisse zum Konsum von E-Zigaretten gibt. Wie ungesund die Liquids also wirklich sind, ist wissenschaftlich noch nicht erwiesen.

Wie sieht die Lage in Deutschland aus?

Die rätselhafte neue Lungenkrankheit ist bislang noch nicht in Deutschland aufgetaucht. Eine Entwarnung ist das allerdings nicht: Auch wenn hierzulande die erlaubten Werte für Nikotin niedriger sind als in den USA, kann es auch daran liegen, dass entsprechende Fälle einfach nicht erkannt worden sind. Ärzte in Amerika schildern die Krankheit als sehr schwer diagnostizierbar – zunächst würde sie wie eine Virusinfektion oder eine Lungenentzündung wirken.

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.