Periode: Was genau passiert da eigentlich in unserem Körper?

In "Ebbe & Blut" informieren die Autorinnen Luisa Stömer und Eva Wünsch über alle Gezeiten des weiblichen Zyklus. Die wichtigsten Infos rund um die Periode lest ihr hier.

Obwohl alle Frauen im Verlauf ihres Lebens ihre Periode bekommen, wissen wohl die wenigsten ganz genau über ihren Zyklus Bescheid.

"Ebbe & Blut: Alles über die Gezeiten des weiblichen Zyklus" ist am 29. April bei "Gräfe und Unzer" erschienen.

Um diese Bildungslücke zu schließen, haben es sich die gelernten Grafikdesignerinnen Luisa Stömer und Eva Wünsch zur Aufgabe gemacht, über "alle Gezeiten des weiblichen Zyklus" zu schreiben.

In "Ebbe & Blut" geht das Duo allgemeinen Themen humoristisch auf den Grund: Zyklus, Menopause, Hygieneprodukte, PMS, Verhütungsmittel sowie Zyklusbeschwerden und -Störungen sind ebenso interessant wie die kuriose Frage, ob Frauen gemeinsam menstruieren.

Wissenswertes aus dem "Bluterus"

Das Nachschlagewerk zum weiblichen Zyklus beginnt mit einer genauen Beschreibung des "Reproduktionsapparates" - also unter anderem der Gebärmutter, der Eierstöcke und der Vagina. Im Anschluss geht es um das sogenannte "Elixier", das Monatsblut, das von allen Seiten betrachtet wird. "Es mag vielleicht so aussehen wie gewöhnliches Blut, aber in Wirklichkeit ist das Menstruationsblut ein bisschen komplexer", schreiben die Autorinnen und fügen hinzu: "Es ist zäh, dick, manchmal bräunlich und ein bisschen klumpig. Es handelt sich um Stücke der Gebärmutterschleimhaut, das ist völlig normal und ein gutes Zeichen."

Nachdem das Aussehen betrachtet wurde, geht's um die Farbe und den Geruch. "Blutungen und deren Farbe sind unterschiedlich und verändern sich im Laufe des Lebens", heißt es dort. Oder: "Sollte der Geruch störend sein, kann man einfach Tampons und Binden häufiger wechseln und die äußeren Teile der Vagina mit milder Seife waschen." Vorsicht ist bei schmerzhaften, schwächenden Krämpfen, starken und langanhaltenden Blutungen und sehr großen Gewebeklumpen im Blut geboten.

Blutsauger und Menstruationsutensilien

"Tampons werden in die Vagina eingeführt, um dort das Blut während der Menstruation aufzusaugen. Sie sind der absolute Kassenschlager und eine echte Umweltsau", beginnen die Schreiberinnen ihr Kapitel über Hygieneprodukte aller Art. Ungeschönt berichten sie von den Vor- und Nachteilen der jeweiligen Menstruationsutensilien, wie Binden, Tampons, Schwämmen und Menstruationstassen. Und auch die freie Menstruation kommt nicht zu kurz: "Die freie Menstruation ist mitteleinfach zu erlernen, setzt aber eine gute Muskelbeherrschung und ein ausgeprägtes Gefühl für den eigenen Körper voraus."

Wer mehr dazu wissen will, kann hier noch mehr über die freie Menstruation erfahren.

Better safe than sorry - Verhütungsmethoden

Das ganze Thema "Zyklus der Frau" kann natürlich nicht unabhängig von Verhütung betrachtet werden. Aus diesem Grund widmen sich Stömer und Wünsch in zwei Kapiteln den Punkten "Verhütung" und "Schwangerschaft". Zur riesigen Auswahl der Verhütungsmethoden schreiben sie etwa: "Je körperbewusster eine Frau ist, desto größer der Wunsch nach einer natürlichen Verhütungsmethode, die den Körper nicht hormonell beeinträchtigt." Also geben die Autorinnen einen Überblick über hormonelle und nicht-hormonelle Methoden der Verhütung.

Hier bekommt ihr die Methoden der natürlichen Verhütung im Überblick.

Videoempfehlung:

7 Gründe, warum deine Periode zu spät kommen kann: Frau sitzt auf dem Bett
jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.