Tödliche Bakterien! Zweijähriges Mädchen stirbt nach EHEC-Infektion

EHEC-Todesfall in München: In der letzten Woche ist ein zweijähriges Kind an einer schweren Infektion gestorben. Auch ihre Schwester liegt noch in der Klinik.

Ein zweijähriges Mädchen aus Altötting in Oberbayern ist in der Nacht zum 1. Juni an einer EHEC-Infektion verstorben. Die Keime lösten einen besonders schweren Grad der Krankheit aus. Auch die Schwester des Mädchens wurde in ein Münchner Krankenhaus verlegt. Wie die Passauer Neue Presse berichtet, sei ihr Zustand jedoch inzwischen wieder stabil.

Wofür steht die Abkürzung EHEC?

EHEC steht für Enterohämorrhagische Escherichia coli-Bakterien. Es gibt viele harmlose Vertreter der Escherichia coli-Bakterien, aber auch solche, die schwere Krankheiten auslösen können. Im Normalfall kommen die Bakterien im Verdauungstrakt von Wiederkäuern wie Rindern vor. Zwar erkranken die Tiere selbst nicht, können aber Überträger sein. Über direkten Kontakt mit den Tieren oder verunreinigte Lebensmittel stecken sich Menschen an.

Wie oft kommt der Darmvirus in Deutschland vor?

Wir erinnern uns vermutlich alle noch an die große EHEC-Welle im Jahr 2011, die 53 Menschen das Leben kostete. 2015 wurden den Behörden 268 Erkrankungen, 2016 352 Erkrankungen gemeldet. Pro Jahr wurden neun Patienten mit Hus-Syndrom registriert - einer besonders schweren Form der Krankheit, die mit Nierenversagen und Blutarmut einhergeht. Dennoch wurden in den letzten zwei Jahren keine Todesfälle verzeichnet.

Videoempfehung:

Wasser am Bett
jg
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.