VG-Wort Pixel

Urinfarbe Tabelle Was die Farbe deines Urins über deine Gesundheit aussagt

Urinfarbe Tabelle: Forscherin mit Urinprobe
© Alexander Gospodinov / Shutterstock
Urin ist ein Tabuthema in unserer Gesellschaft – dabei kann die Farbe des Urins Aufschluss über deine Gesundheit geben. Unsere Urinfarben-Tabelle hilft dir bei der Einschätzung.

Von farblos bis bräunlich: Urin hat eine breite Farbskala, die Aufschluss über deinen gesundheitlichen Zustand gibt. Bei gesunden Menschen sollte der Urin keimfrei, blassgelb und geruchsneutral sein. Denn: Harn besteht zu 95 Prozent aus Wasser. Der Rest besteht aus Harnstoff, Harnsäure, Kreatinin, Salzen, Vitaminen und Abbauprodukten von Arzneimitteln.

Urinfarbe Tabelle: Was die Farbe deines Urins über deine Gesundheit aussagt
© Brigitteonline

Urinfarbe Tabelle: Was bedeutet deine Urin-Farbe?

1. Trüb

Sieht dein Urin aus wie ein Dirty Martini? Dann ist es möglich, dass du an einer Blaseninfektion leidest. Die Trübung des Harnstoffes kommt vom Zervixschleim, Eiweißen und Blutkörperchen, die verschmelzen und sich im Urin ablagern. Die Trübung könnte außerdem auf Nierensteine hindeuten. Wenn du unsicher bist, solltest du dein:e Ärzt:in konsultieren.

2. Hellgelb

Eine hellgelbe Farbe entspricht dem normalen Farbschema und gibt keinen Anlass zur Beunruhigung. Du bist gut hydriert.

3. Gelb

Du könntest ein wenig dehydriert sein. Auf Erkrankungen deutet diese Urin-Farbe aber nicht hin.

4. Dunkles Gelb

Am Morgen ist die Farbe des Urins meist in dunklem Gelb. Das liegt daran, dass wir nachts nichts getrunken haben – und der Harnstoff konzentriert ist. Wenn du diese Farbe in der Kloschüssel entdeckst, greifst du besser direkt zu einem großen Glas Wasser.

5. Klar und farblos

Wenn der Urin nahezu durchsichtig ist, bedeutet das, dass er stark verdünnt ist. Im Umkehrschluss heißt das: Du bist gut hydriert und hast vermutlich viel getrunken. Hast du ein gesteigertes Durstgefühl, solltest du das jedoch ärztlich abklären lassen. Es könnte ein Symptom für Diabetes mellitus sein.

6. Orange

Okay, nun bist du wirklich dehydriert und brauchst Wasser. Im schlimmeren Fall befindet sich Bilirubin, ein Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin, im Harn, das auf eine Schädigung der Leber oder auf eine Blockierung des Galleabflusses hindeutet. Wenn du unsicher bist, gibst du am besten eine Urinprobe beim Arzt oder der Ärztin ab.

7. Zartrosa

Eine Rotfärbung des Urins kann auf eine krankhafte Ausscheidung von Blut hindeuten. Ist der Urin nur zartrosa verfärbt, kann das aber auch darauf bedeuten, dass du übermäßig Carotine (z. B. in Möhren, Tomaten, Orangen, Paprika etc.) oder Betanin (z. B. in roter Bete) zu dir genommen hast. Trifft Letzteres nicht zu, klärst du diese Urinfarbe besser ärztlich ab.

8. Pink

Wenn du roten oder pinken Urin in der Kloschüssel entdeckst, gehst du besser unverzüglich zur:m Ärzt:in. Die starke Einfärbung deutet auf Blut im Harn hin – und das könnte wiederum ein erstes Anzeichen für eine Infektion, Nierenerkrankung oder Vergiftung sein. Im schlimmsten Fall ist sogar eine Krebserkrankung möglich.

9. Braun

Bräunlicher Harn, der von Expert:innen als altblutiger Urin bezeichnet wird, ist ein Alarmzeichen. In schwer liegenden Fällen kann diese Farbe ein erstes Symptom für Nieren- oder Blasenkrebs sein. Ansonsten können auch eine Austrocknung und Fieber hinter der bräunlichen Verfärbung des Urins stecken. Bei dieser Urinfarbe ist eine schnelle ärztliche Abklärung nötig.

10. Blau/ Grün

Blauer oder grün verfärbter Urin ist äußerst selten, kann aber vorkommen. Eine grünlich-blaue Färbung kann auf eine genetische Erkrankung hindeuten. Außerdem könnten bestimmte Lebensmittel oder Medikamente diese Färbung hervorrufen.

Quellen

  • Baenkler, H.-W. et al.: Kurzlehrbuch Innere Medizin, Georg Thieme Verlag, 4. Auflage, 2021
  • Abu-Tair, M.: Urindiagnostik im klinischen Alltag, Medizinische Klinik, 2010
jg Brigitte

Mehr zum Thema