Geschwollene Zunge: Ursachen und Behandlung

Die geschwollene Zunge kann viele Ursachen haben. Ob ernsthafte Erkrankungen dahinterstecken und wie du vorbeugen kannst, erfährst du hier.

Geschwollene Zunge: Definition

Eine Schwellung der Zunge ist für die Betroffenen häufig unangenehm, da sie zu Platzmangel im Mund führt und die Atmung sowie Nahrungsaufnahme behindern kann.

Eine Zungenschwellung bedeutet konkret eine Vergrößerung der Zunge, die sehr häufig akut auftritt. Dabei können die ganze Zunge oder auch nur Teilbereiche betroffen sein. Zustande kommt die Schwellung, weil sich Flüssigkeit im Gewebe einlagert, häufig durch Entzündungen ausgelöst.

Geschwollene Zunge: 5 mögliche Ursachen

  1. Entzündungen: Insbesondere bakterielle Entzündungen kommen als Ursache für eine Schwellung der Zunge in Betracht. Bereits kleine Verletzungen der Zunge könne Erregern Zugang zum Gewebe verschaffen und damit die Schwellung auslösen.
  2. Allergische Reaktionen: Eine Allergie kann durch bestimmte Lebensmittel oder auch Insektenstiche verursacht werden. Dabei kann es sehr schnell zu einer Schwellung der Zunge kommen.
  3. Zahnfleisch: Entzündungen im Zahnfleisch, oft durch Karies ausgelöst, sorgen für eine geschwollene Zunge.
  4. Verbrennung: Am Offensichtlichsten ist die Ursache, wenn es sich um eine Verbrennung der Zunge handelt, wenn zu heiße Lebensmittel verzehrt wurden. Diese Verbrennung führt nicht nur zu Schmerzen, sondern sorgt auch für eine geschwollene Zunge.
  5. Medikamente: Nicht sehr häufig erweisen sich Medikamente als Ursache für Schwellung und Schmerzen. Blutdruckmittel können zu einer Schwellung der Zungenschleimhaut führen und treten dann oft in Verbindung mit Husten auf.
Krampfadern entfernen: Bein einer Frau

Geschwollene Zunge: Symptome

  • Weißer Belag
  • Rötung
  • Schmerzen
  • Taubheitsgefühl

Geschwollene Zunge: Behandlung

  • Kühles Wasser zu trinken hilft, die Bakterien von der Zunge zu bekommen und kühlt zudem die Zunge, sodass die Schmerzen sich verringern.
  • Der Besuch beim Arzt sollte bei einer starken oder beharrlichen Schwellung schnell erfolgen. Bei einer Allergie kannst du auch den Notruf wählen, falls gerade kein Arzt zur Verfügung steht.
  • Wenn es zu einer allergischen Reaktion aufgrund einer bestimmten Speise kommt, entferne den Belag auf den Zähnen mit der Zahnbürste.

Geschwollen Zunge: Vorbeugung

  • Wenn deine Zunge regelmäßig mit einem Belag versehen ist, ist eine kontinuierliche Pflege am besten. Feste Lebensmittel können dich dabei unterstützen, indem sie Reste und von der Zunge befördern.
  • Du kannst die Zunge auch mit einem Zungen-Schaber oder einer sehr weichen Zahnbürste säubern. Gehe dabei von hinten nach vorne vor.

Zahnschmerzen? Welche Hausmittel gegen Zahnschmerzen helfen, erfährst du hier. Zudem verraten wir dir, was du gegen eine trockene Nase machen kannst.

Wenn du dich mit anderen über weitere Erkrankungen, Tipps für eine Therapie oder allgemein Veränderungen am Körper austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt