Hausmittel gegen Nesselsucht: Was hilft wirklich?

Nesselsucht ist eine der häufigsten Hautkrankheiten. Welche Hausmittel gegen Nesselsucht helfen und wie die Behandlung aussieht, erfährst du hier.

Hausmittel gegen Nesselsucht: Hintergrund

Nesselsucht wird in der Fachsprache Urtikaria genannt und gehört zu den meist verbreiteten Hautkrankheiten. Dabei gibt es verschiedene Formen der Nesselsucht. Während sich bei der spontanen Nesselsucht wie aus dem Nichts Quaddeln bilden, sind etwa bei der physikalischen Nesselsucht physikalische Reize wie Druck, Wind oder Kälte der Auslöser.

Hausmittel gegen Nesselsucht: Symptome

  • Rötung der Haut
  • Juckreiz (Quaddeln)
  • Schleimhautschwellung

Hausmittel gegen Nesselsucht: Ursachen

  • Allergie
  • Unverträglichkeiten gegen Lebensmittel/Medikamente
  • Kälte, Licht, Druck
  • Chronische Beschwerden (Infektion)
  • Autoimmunreaktion
Obstauslage im Supermarkt

Hausmittel gegen Nesselsucht: 5 effektive Hausmittel

  1. Backpulver: Zusammen mit Wasser kann Backpulver helfen, den Juckreiz zu lindern. Trag das Pulver auf die Haut auf oder verwende es beim Baden im Wasser.
  2. Essig: Essig ist der Allrounder der Hausmittel. Gegen Urtikaria kannst du Essig mit Wasser vermischen und ein Tuch darin eintränken, welches du anschließend auf die Quaddeln bzw. betroffenen Stellen auflegst.
  3. Pflanzen: Wenn du die Auslöser bzw. Symptome von Urtikaria lindern willst, kannst du auch auf die Wirkung von Heilpflanzen setzen. Dafür eignen sich beispielsweise Salben oder Cremes mit der Ringelblume, aber auch andere Heilpflanzen können Betroffenen helfen.
  4. Kälte: Wenn du nicht unter einer durch Kälte ausgelösten Urtikaria leidest, kannst du mit kalten Duschen und Kompressen den Juckreiz lindern.
  5. Vorbeugen: Indem du potenzielle Auslöser vermeidest, kannst du die Beschwerden besser in den Griff bekommen. In einem Tagebuch kannst du alle Beschwerden auflisten, um einen besseren Überblick über die Symptome zu bekommen.

Hausmittel gegen Nesselsucht: Behandlung

Gerade bei einer chronischen Urtikaria, die sich über mehrere Wochen erstreckt, solltest du unbedingt einen Arzt konsultieren. Die Behandlung selbst wird oft mit Antihistaminika durchgeführt. Antihistaminika gehen gegen Allergien vor, indem sie den Botenstoff Histamin blockieren.

Zahnschmerzen? Welche Hausmittel gegen Zahnschmerzen helfen, erfährst du hier. Außerdem zeigen wir dir, welche Wirkung Ingwer entfacht.

Wenn du dich mit anderen über Quaddeln, Schwellungen oder sonstige Beschwerden austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.