VG-Wort Pixel

Hustenlöser: Sind sie wirklich sinnvoll?

Hustenlöser: Sind wie wirklich sinnvoll?: Hustensaft
© siam.pukkato / Shutterstock
Bei Husten nimmt man Hustenlöser? So einfach ist es nicht. Drei Fragen zu Hustenmitteln an die Apothekerin unseres Vertrauens.

Einen festsitzenden Husten muss ich doch lösen, oder?

Nein, nicht automatisch, auch wenn über Jahre hinweg ganz selbstverständlich mit Schleimlösern wie Ambroxol oder Acetylcystein (ACC) behandelt wurde. Zu schlüssig war die Vorstellung, dass diese Arzneistoffe den Schleim in seine Einzelteile zerlegen können (ACC) bzw. dafür sorgen, dass ein weniger dicht vernetzter Schleim produziert wird (Ambroxol). Doch eine ganze Reihe von Studien konnte gegenüber einem Placebo oder dem allgemeinen Rat, ausreichend zu trinken, keine Überlegenheit zeigen. So steht dann auch in der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin: "Ein akuter Husten im Rahmen eines Infektes sollte nicht mit Expektorantien (Hustenlöser) behandelt werden."

Was sind die pflanzlichen Alternativen?

Efeu, Eibisch, Eukalyptus oder Spitzwegerich, weitere Ideen sind Primelwurzel oder Fenchelfrüchte. Auch wenn die Datenlage hier ebenfalls nicht immer toll ist: Für die "Phytos" spricht, dass sie zugleich hustenlösend und hustenstillend sein können, manche haben antivirale oder entzündungshemmende Eigenschaften. Und viele von ihnen wirken teilweise physikalisch, indem sich ihre Schleimstoffe auf die gereizte Schleimhaut legen.

Was kann man sonst noch tun?

Ein feuchtes Handtuch über der Heizung ausbreiten, denn trockene Luft verschlimmert Hustenreiz – zu Hustenstillern wird ebenfalls nur noch bei ruinierten Nächten geraten. Einen Versuch wert ist Honig. Einfach einen Teelöffel voll im Mund zergehen lassen.

Diana Helfrich, Redakteurin und Apothekerin, bloggt auf die-Apothekerin-Ihres-Vertrauens.de über Gesundheit. Am 14. Oktober erscheint ihr Buch "Ich glaub, ich hab da was für Sie!" (15 Euro, Mosaik).

Tipp: Alles zu Zwiebelsaft gegen Husten erfährst du hier.

Holt euch die BRIGITTE als Abo - mit vielen Vorteilen. Hier könnt ihr sie direkt bestellen.

BRIGITTE WOMAN 11/2019

Mehr zum Thema