Hut ab!

Lackporling, Judasohr oder Klapperschwamm - schon mal gehört? So heißen Pilze, die in Asien sehr beliebt sind: Denn sie helfen gegen Schlafstörungen oder bei Erschöpfung.

Haben Sie sich schon mal Gedanken über den Shiitake-Pilz auf Ihrem Teller gemacht? Wahrscheinlich nicht - Hauptsache, er schmeckt gut. In Asien ist das etwas anders. Dort sind Pilze nicht nur kulinarische Beigabe zu Suppen und Pfannengerührtem. Dort schätzt man vor allem die heilenden Wirkungen, die sie haben sollen. Mehr als hundert Arten nutzt die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), zum Beispiel zur Behandlung chronischer Erkrankungen, aber auch gegen Erschöpfung, schlechten Schlaf oder schwere Beine. So soll der Shiitake bei Erkältung die Abwehrkräfte auf Trab bringen. Dieser Pilz, der für uns längst kein Neuling mehr ist, gehört zu einer Handvoll Arten, die besonders gut erforscht sind und die wir Ihnen hier vorstellen. Die Sorge, dass Schadstoffe drinstecken, ist nach Ansicht des Pilzexperten Professor Jan Lelley, Uni Bonn, unbegründet: "Anders als Pilze, die auf dem Boden wachsen und Schwermetalle aus der Erde anreichern können, gedeihen diese Exemplare auf Holz."

Angewohnheit mit fatalen Folgen: Junge ernährt sich jahrelang nur von Pommes

Lackporling gegen Erschöpfung

Schlafen Sie schlecht und fühlen sich häufig erschöpft? Der Glänzende Lackporling (japanisch: Reishi; chinesisch: Ling Zhi) soll beruhigen. Und nach aktuelleren Untersuchungen soll der Pilz positiv auf Herz und Kreislauf wirken, Blutdruck und Blutfette reduzieren und das Verklumpen der Blutplättchen hemmen.

Maitake senkt den Blutdruck

Sammler führten angeblich Freudentänze auf, wenn sie den begehrten Maitake entdeckten. Der Name bedeutet "tanzender Pilz". Die große Begeisterung wird verständlich, wenn man weiß, was der Maitake (auch Klapperschwamm) alles kann: Er reduziert Blutdruck und Blutzucker sowie bestimmte Blutfette (Triglyzeride). Das konnten Forscher aus Japan im Tierversuch belegen. Außerdem stimuliert er die Immunabwehr.

Judasohr fürs Herz

Ob Schweinefleisch süß-sauer oder Vorsuppe - wer gern chinesisch isst, hat auch das Judasohr schon verzehrt. Der Pilz, der wie ein wabbeliges Gummiöhrchen anmutet, soll den Cholesterinspiegel senken und die Blutgerinnung hemmen können.

Shiitake macht schnell fit

Schon wieder erkältet? Shiitake bringt Sie rascher auf die Beine - sagt die chinesische Heilkunst. Der aromatisch schmeckende Pilz gilt als Stärkungsmittel, wenn man sich matt und erschöpft fühlt. Die moderne Forschung führt diese Wirkung auf den Inhaltsstoff Lentinan zurück, der die Immunabwehr stärkt. In einer japanischen Studie an der Showa-Universität Kanagawa linderte reines Lentinan, zusätzlich zu einer Chemotherapie, die Beschwerden von Magenkrebspatienten. Eine weitere Wirkung entdeckten kürzlich Forscher der Nihon- Universität von Matsudo: Der Shiitake behindert die Plaquebildung und kann so vielleicht vor Karies schützen. Zumindest bei Ratten funktionierte es.

Eichhase entwässert

Wenn die Beine abends dick sind, hat sich Flüssigkeit im Körper gestaut. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird der Eichhase bei Ödemen eingesetzt. Neuere Studien bestätigen, dass der Pilz entwässernd und harntreibend wirkt. Und nebenbei stärkt er noch die Abwehrkräfte.

Pilze - in jedem Fall ein Hit

Sie bekommen alle hier beschriebenen Sorten entweder im Ganzen, getrocknet und gemahlen in Teemischungen, als Pulver oder als Extrakt in Kapsel- bzw. Tablettenform. Und selbst wenn Sie nicht so ganz an die Heilwirkungen glauben, sollten Pilze regelmäßig auf Ihrem Speiseplan stehen, es müssen ja nicht immer Exoten sein. Auch Champignons, Pfifferlinge und Steinpilze sind sehr gesund. Sie enthalten fast kein Fett, dafür aber Ballaststoffe, viel Kalium und andere Nährstoffe, wie zum Beispiel das Herzschutzvitamin Folsäure, das bei vielen Frauen ohnehin zu kurz kommt. Und nicht zuletzt schmecken sie klasse.

Verkauf & Informationen

Hier bekommen Sie Heilpilze und alle nötigen Informationen, zum Beispiel über Verwendung und Zubereitung:

  • Gesellschaft für angewandte Mykologie und Umweltstudien GmbH
  • Hüttenallee 241
  • 47800 Krefeld
  • Tel. 02151/58940
  • www.gamu.de
  • Hawlik Euro-Pilzbrut GmbH
  • Postfach
  • 82062 Großdingharting
  • Tel. 08170/651
  • www.europilz.de
  • Myko Vital Naturpilze GmbH
  • Talweg 2
  • 63694 Limeshain
  • Tel. 06047/7073
  • www.mykovital.purespace.de
Dr. Michael Rudert
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.