Tampons benutzen - einen dieser Fehler macht vermutlich jede von uns ...

Wir benutzen Tampons ständig - und machen uns eher selten Gedanken über die Hygiene. Sollten wir aber! Denn diese 8 Fehler passieren Frauen immer wieder.

Fehler 1: Hände nicht waschen

Ihr solltet eure Hände nicht nur nach, sondern auch VOR dem Einführen waschen!

Fehler 2: Tampon zu lange tragen

Wechselt euren Tampon regelmäßig. Als Faustregel gilt: Tragt ihn nicht länger als acht Stunden - sonst steigt das Risiko für ein Toxisches Schocksyndrom. Wenn er sich schon früher vollgesogen hat, solltet ihr ihn natürlich eher austauschen. Das ist der Fall, wenn sich der Tampon schon bei einem leichten Ziehen bewegt. Ihr könnt auch nachts problemlos Tampons tragen, sofern ihr vor dem Schlafengehen einen frischen Tampon einführt und ihn gleich nach dem Aufstehen wieder wechselt.

Fehler 3: Immer die gleiche Größe nehmen

Nicht jeden Tag ist die Regelblutung gleich stark. Benutzt daher am besten immer die Tampongröße, die der Stärke eurer Blutung entspricht und die geringstmögliche Saugstärke hat. Der Tampon sitzt erst dann richtig, wenn man ihn nicht mehr spürt. Wenn doch, muss er vermutlich noch etwas weiter hochgeschoben werden.

Fehler 4: Tampon in die Toilette werfen

Leider machen das noch immer viele Frauen - und verstopfen damit die Toilette. Wickelt den benutzten Tampon in Toilettenpapier ein und entsorgt ihn im Hausmüll. Das gilt auch für die Schutzhülle und die Einführhilfe, solltet ihr eine verwenden. In vielen öffentlichen Toiletten gibt es zudem Hygieneabfallbehälter für Tampons und Binden - einfach reinstecken, in den Mülleimer werfen, fertig!

Fehler 5: Bei jedem Toilettengang den Tampon wechseln

Scheide, Harnröhre und Darm sind separate Organe mit je einer eigenen Öffnung - also müsst ihr auch nicht jedes Mal, wenn ihr zur Toilette geht, den Tampon wechseln. Beim Wasserlassen könnt ihr das Bändchen zur Seite halten, damit es nicht nass wird. Grundsätzlich bestimmt allein die Menge der Blutung, wie oft der Tampon gewechselt werden sollte. Ist er auch nach acht Stunden noch nicht vollgesogen, benutzt einen Tampon mit geringerer Saugstärke.

Fehler 6: Vor und nach dem Schwimmen den Tampon nicht wechseln

Genau wie die Haut nimmt auch das Tamponbändchen je nach Art des Gewässers Chlor, Salzwasser oder Rückstände aus dem See auf. Um Hautirritationen oder allergische Reaktionen zu vermeiden, solltet ihr vor und nach dem Schwimmen unbedingt den Tampon wechseln. Außerdem fließt beim Schwimmen das Blut etwas schneller in Richtung Scheidenöffnung.

Fehler 7: Tampon mit kaputter Schutzhülle verwenden

Wie der Name schon sagt, schützt die Plastikhülle den Tampon vor Staub und Dreck. Ist sie beschädigt, können Bakterien an den Tampon gelangen. Ist die Schutzhülle eingerissen, werft den Tampon also bitte weg.

Fehler 8: Tampon gegen Ausfluss benutzen

Ein Tampon ist dazu da, das Menstruationsblut aufzusaugen - Punkt. Verwendet ihn nicht darüber hinaus, auch wenn ihr zum Beispiel in der Mitte des Zyklus vermehrten Ausfluss habt. Das ist erstens ganz normal und zweitens reichen dafür leichte Slipeinlagen.


Videoempfehlung

Pille absetzen? Das sind mögliche Nebenwirkungen.
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.