Ingweröl: Anwendung und Wirkung

Der Ingwer ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Nach Ingwershots und Ingwertee ist jetzt Ingweröl im Trend. Was dahinter steckt, erfährst du hier.

Was steckt hinter Ingweröl?

  • Die vielfältige Wirkung von Ingwer ist unbestritten. Die Ingwerwurzel aus Asien hat sich auch bei uns seit vielen Jahren einen Namen gemacht. Das Öl der Wurzel ist jedoch noch weniger weit verbreitet.
  • Ätherische Öle werden überwiegend aus Dampfdestillation gewonnen. Dazu schneidet man die Wurzel in kleine Teile und bearbeitet sie mit speziellen Werkzeugen, um das ätherische Öl aus den Poren gewinnen zu können.
  • In einem Kessel mit Wasserdampf werden die Stücke schließlich so stimuliert, dass das Öl heraustritt.

Wirkung von Ingweröl bei folgenden  Beschwerden

  • Migräne
  • Verspannungen
  • Rheuma
  • Übelkeit
  • Arthritis
  • Muskelkater
  • Lindert Verdauungsbeschwerden
  • Erkältung

Ingweröl bei Erkältungen

  • Das Öl des Ingwers kannst du schon vorbeugend für deine Gesundheit verwenden. Gib dafür etwa fünf Tropfen ätherisches Öl mit Wasser in eine Duftlampe und lass es verdampfen. Das kann helfen, um sich nicht bei erkälteten Personen anzustecken.
  • Super im Winter: Ein Fußbad mit fünf Tropfen Ingweröl bringt dich nach einem Aufenthalt in der Kälte schnell in einen erwärmten Zustand. Die Gingerole im Ingwer fördern die Durchblutung.
Ingwer zubereiten- So gelingt das Schälen der scharfen Knolle!

Ingweröl gegen Verspannungen

  • Ingweröl kannst du auch prima zur Anwendung von Massagen verwenden. Da das Öl die Durchblutung fördert und somit Verspannungen lindert, fühlst du dich angenehm aufgewärmt. Du kannst drei Tropfen Ingweröl mit einem Esslöffel Sonnenblumenöl mixen und zum Massieren verwenden.
  • Da Wärme sich immer positiv bei Verspannungen auswirkt, kann dir Ingweröl sehr gut helfen, diese zu lindern. Neben einem Fußbad wirkt auch ein Entspannungsbad wahre Wunder. Verwende fünf Tropfen vom Öl als Badezusatz und genieße das wohltuende Bad für etwa 15-20 Minuten. Gerade nach einer anstrengen Sporteinheit entfacht das Bad eine effektive Wirkung.

Ingweröl zur Körperpflege

  • Ingweröl ist nicht nur förderlich für deine Gesundheit, es wirkt auch perfekt als Beauty-Produkt für Haut, Haare und Lippen. Das Öl regt zwar nicht das Haarwachstum an, kann jedoch die Haarwurzeln kräftigen und somit deren Ausfall lindern.
  • Auch bei Falten oder etwa Pickel kannst du mit der Anwendung vom Öl einen positiven Effekt erwarten. Der liegt wiederum in der stärkeren Durchblutung sowie entzündungslindernden Eigenschaften begründet.

Ingweröl selber machen

  • 250 ml Olivenöl
  • 100 g Ingwer (frisch)
  • Topf
  • Sieb
  • Flasche
  • Käsereibe

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Ingweröl herzustellen. Eine Möglichkeit: Schäle die Ingwer und hobele sie mit der Reibe  in den Topf. Dort vermischt du sie mit dem Öl und kochst den Topf bei schwacher Temperatur für etwa zwei Stunden.

Am Anschluss nimmst du das Sieb und gibst das Öl in die Flasche, wo es noch etwa zwei Wochen reifen sollte.

Ebenfalls toll: Die Wirkung von Ginseng. Zudem zeigen wir dir, warum Kakaonibs gut für deine Gesundheit sind.

Wenn du dich mit anderen über die besten ätherischen Öle austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.