10 Dinge, die gesunde Menschen vor 9 Uhr tun

Obwohl Stress am Morgen Gift für unseren Körper ist, gehört er für die meisten von uns zum Alltag dazu. 10 Dinge, die gesunde Menschen vor 9 Uhr tun - und von denen wir lernen können.

10 Dinge, die gesunde Menschen vor 9 Uhr tun
Letztes Video wiederholen

1. (Richtig) früh aufstehen

Fitte Menschen stehen so früh wie möglich auf, damit sie ihre Ziele am Tag erreichen. Der Tag beginnt am besten mit kleinen, einfachen Dingen, wie beispielsweise Bett machen. Das hilft, um in Schwung zu kommen und dynamisch in den Tag zu starten. Positiv: Das frühe Aufstehen verändert den gesamten Tagesrhythmus, sodass wir viel mehr Zeit für anstehende Aufgaben haben.

2. Schlafrhythmus haben – und dabei bleiben

Heute 22 Uhr, morgen 1 Uhr nachts: Es ist wichtig, eine feste Zeit zum Schlafengehen festzulegen und dabei zu bleiben. Auch am Wochenende. Tatsächlich ist ein fester Schlafrhythmus ungeheuer wichtig, um im Gleichgewicht zu bleiben. Er hilft zudem gegen unliebsame Schlafstörungen. Wer sich fest an den Rhythmus hält, wird überrascht sein, wie schnell die neue Routine haftet.

3. Viel Wasser trinken

Was bewirkt eigentlich ein Glas Wasser auf nüchternen Magen? Unser Organismus führt nachts eine "innere Reinigung" durch – die Flüssigkeit unterstützt diesen Vorgang und leitet alle Schadstoffe aus dem Körper. Wasser bringt zudem unseren Verdauungsapparat in Schwung, stimuliert die Darmbewegung und beugt Verstopfung vor. Besonderes Plus: Es unterstützt die Hautgesundheit – und sorgt für elastische, straffe Haut. Viele Ernährungswissenschaftler raten, gleich nach dem Aufstehen, ein warmes Glas Wasser zu trinken.

4. Ausgewogenes Frühstück essen

Ob wir arbeiten, Sport machen oder im Urlaub sind: Gesundheitsbewusste Menschen legen Wert auf ein ausgewogenes Frühstück. Es bildet die Basis für alltägliche Unternehmungen und sorgt dafür, dass wir leistungsfähiger sind. Damit wir möglichst lange satt sind, sollten wir auf vollwertiges Müsli, Vollkornbrot oder Eier zurückgreifen. Wichtig ist, dass die erste Mahlzeit am Tag nicht hektisch eingenommen wird, sondern in Ruhe.

5. Morgendliche Übungen machen

Wer um sechs Uhr aufsteht, hat bis neun Uhr einige Zeit zur Verfügung. Warum diese nicht für ein erstes, kleines Training nutzen? Ein paar Liegestütze, Kniebeugen und Sit-ups sorgen für einen zuverlässigen Energieschub und ein Gefühl der "inneren Befriedigung". Übrigens eignet sich ein kurzes Workout auch bestens für Langschläfer, denn – wie sollte es anders sein – Sport am Morgen macht fit und munter. Hier gibt's die besten Übungen für Morgenmuffel.

6. Lesen

Schon Ernest Hemingway stand mit der Dämmerung auf, um über einen alten Mann, Paris oder den Kilimandscharo zu schreiben. Schnappt euch um sieben Uhr morgens ein Buch und ein bisschen Kreativität auftanken? Immerhin hat Lesen viele Vorteile: Es liefert eine tolle Möglichkeit, um sich Freiraum zu schaffen, baut Stress ab und kurbelt unser Denkvermögen an.

7. Musik hören

Was bringt es uns, wenn wir fit und munter in den Tag starten, aber unsere Laune im Keller ist. Abhilfe kann Mozart und Co. schaffen. Musik wirkt als echtes Wundermittel zum Aufstehen, sie kann uns Energie geben und gute Laune machen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass wir die richtigen Töne treffen. Sonst treibt uns die Musik wieder zurück unter die Decke.

8. Meditieren

Meditation bringt inneren Frieden, Gelassenheit – und im besten Fall ein bisschen Erleuchtung. In den 1990er-Jahren konnten Forscher nachweisen, dass bestimmte Meditationstechniken das Immunsystem und Herz-Kreislauf-System stärken sowie Angstzustände mildern. Kaum verwunderlich, denn geistige Zustände hängen eng mit dem körperlichen Wohlbefinden zusammen. Hier erfahrt ihr, was Meditation bewirkt.

9. Tagebuch schreiben

Tagebuch schreiben – schon so früh am Morgen? Ja, lasst euch schon vor neun Uhr morgens euren Gedanken freien Lauf, um die Kreativität anzukurbeln. Damit wird die Selbstdisziplin und das Vertrauen gestärkt, das ihr mit in den Tag nehmen könnt.

10. "Ich liebe dich" sagen

Egal, ob unter Freunden, innerhalb der Familie oder zu seinem Partner: Ein "Ich liebe dich" ist das i-Tüpfelchen für einen tollen Start in den Tag. Natürlich geht’s auch ohne, trotzdem: Mit diesen drei Worten wandelt man den Rest des Tages mit Sicherheit auf dem richtigen Weg. Auch ohne Worte können wir im Übrigen den richtigen Nerv mit liebevollen Gesten treffen.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.