Frühgeburt: Ein Baby kämpft sich ins Leben

Ward Miles ist eine Frühgeburt. Nicht mal ein Kilogramm wiegt er bei seiner Geburt. Doch der kleine Mann kämpft sich ein Jahr lang mit viel Liebe ins Leben.

Als Frühgeburt, dreieinhalb Monate vor Termin, kommt Ward Miles auf die Welt. Zu diesem Zeitpunkt hat er noch nicht einmal ein Kilogramm Lebendgewicht. Das Frühchen muss über Maschinen versorgt werden, um zu überleben. Erst vier Tage nach seiner Geburt liegt er verkabelt und zerbrechlich zum allerersten Mal auf der Brust seiner Mutter Lindsey. Die ist von der ersten Begegnung mit Ward zu Tränen gerührt – und wir auch.

Mit dieser herzzerreißenden Szene beginnt das siebenminütige Video von Benjamin Scott Miller – Vater von Ward und Hochzeitsfotograf. Es zeigt das erste Jahr seines Sohnes im Zeitraffer.

Wir sehen, wie Ward kaum sichtbar unter all den Maschinenschläuchen seine zarten Händchen und Füßchen bewegt, wie sein starkes Herz pumpt und sich seine kleine, von blauen Äderchen durchzogene Brust auf und ab bewegt.

Wir erleben, wie die Schläuche immer weniger werden, während die Liebe seiner Mutter für den kleinen Kämpfer immer stärker wird. Und schließlich, wie Ward nach 107 Tagen Überlebenskampf endlich nach Hause kommt – gesund und stark. Bewegend!

Sommer-Tipp: So kratzt du nie wieder einen Mückenstich auf
KG
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.