Mit diesen Tipps bleibt ihr gesund im Urlaub

Jeder Zehnte wird in seinem wohlverdienten Urlaub krank. Leisure Sickness nennt sich dieses Phänomen. Wie ihr trotzdem gesund bleibt, verraten wir euch hier.

Ihr freut euch monatelang auf den geplanten Sommerurlaub – doch genau in diesen 14 Tagen werdet ihr krank. Statt Strandurlaub oder City-Trip stehen nun Infektionen, Schmerzen und Erschöpfung auf dem Programm. Wissenschaftler sprechen bei diesem Phänomen von Leisure Sickness.

Erschreckendes Ergebnis: Jedes zweite Putzmittel ist gesundheitsschädigend

Warum wird man im Urlaub krank?

Personen, die im Urlaub oder am Wochenende krank sind, leiden Studien zufolge häufiger unter Stress und einer hohen Arbeitsbelastung im Job. In ihrer Freizeit können sie das erste Mal entspannen und merken erst zu diesem Zeitpunkt, dass etwas zwickt. In Stressphasen lässt sich das Unwohlsein leicht ausblenden.

Ein anderer Grund ist, dass Stress zwei wichtige Wirkungen auf euer Immunsystem hat. Erstens, macht er anfällig auf bakterielle und virale Infektionen sowie Autoimmunerkrankungen. Zweitens unterdrückt Stress die Immunantwort. Das heißt, dass die Symptome einer Infektion zunächst ausbleiben, da das Stresshormon Cortisol die Immunantwort unterdrückt – im Urlaub, wenn ihr endlich Entspannung bekommt, antwortet der Körper mit typischen Krankheitssymptomen.

Mit diesen Tipps bleibt ihr gesund

1. Arbeitet nicht bis zur letzten Minute unter Hochdruck, um dann den erstmöglichen Flieger zu nehmen. Schaltet schon ein paar Tage vor dem Urlaub einen Gang runter, damit sich der Körper an die neue, entspannte Situation gewöhnen kann.

2. Niemals ohne Reiseapotheke verreisen! Im Ausland werden häufig Medikamentenfälschungen verkauft, die nicht dieselbe Qualität haben wie heimische Medikamente. Nicht fehlen dürfen Tabletten gegen Durchfall und Übelkeit, gegen Verdauungsprobleme, Augenentzündungen, Ohrenschmerzen und Erkältungen. Auch Cremes und Salben gegen Mückenstiche, Sonnenbrand und Verletzungen gehören in die Reiseapotheke.

3. Achtung Sommererkältung und Hitzeschock! In klimatisierten Räumen holt man sich leicht Husten und Schnupfen. Und auch der prallen Sonne solltet ihr euch nicht übermäßig aussetzen – schon gar nicht ohne Sonnenschutz. Denkt an Kopfbedeckungen und beugt Kreislaufproblemen mit ausreichend Trinken vor: am besten sind zwei bis drei Liter Wasser, Tee oder Saftschorlen am Tag.

4. Auch wenn der Reiz groß ist: Vermeidet übermäßigen Alkoholkonsum. Alkohol ist eine zusätzliche Belastung für euren Körper (und damit ist nicht nur die Leber gemeint).

5. Behaltet zunächst euren Tagesrhythmus bei. Bleibt also nicht länger wach als gewohnt – und schlaft nicht bis mittags. Eure Gesundheit wird es euch danken.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.