Neue Menstruationstasse sendet Zyklus-Updates aus deinem Körper

Du willst alles über deinen Zyklus wissen? Mit der neuen Menstruationstasse "Looncup" soll das schon bald möglich sein.

Was ist eine Menstruationstasse?

Die Menstruationstasse ist keine neue Erfindung, tatsächlich wurde das erste Patent für ein solches Gefäß schon in den 1930er-Jahren von der US-Amerikanerin Leona Chalmers angemeldet. Sie suchte damals nach einer Alternative zur Damenbinde und entwarf einen Kelch aus vulkanisiertem Gummi.

Heute besteht die etwa fünf Zentimeter lange Tasse aus weichem Silikon, Naturkautschuk oder dem medizinischen Kunststoff TPE. Der kelchförmige Becher wird in die Scheide eingeführt und fängt dort das Blut auf. Sobald er voll ist, wird er vorsichtig entnommen - und gründlich für die erneute Einsetzung gereinigt. Angeblich können solche Tassen bis zu zehn Jahre halten.

Ellie Kammer macht aus Endometriose-Schmerzen Kunst

Das ist neu an "Looncup"

"Looncup" ist keine gewöhnliche Menstruationstasse. Grund hierfür: Die mit Batterie, Bluetooth-Antenne und Sensor ausgestattete Schale kann mit deinem Smartphone oder deiner Smartwatch synchronisiert werden. Oder besser gesagt: mit einer dazugehörigen App. Die Tasse kann dir demnach Auskunft über den individuellen Zyklus sowie die aufgenommene Menge Blut und dessen Farbe und Konsistenz geben. Via Push-Message bekommst du zudem eine Benachrichtigung, wann das Behältnis voll ist.

Das sagen die Erfinder

Loon Lab, die Firma hinter dem Produkt, ist sich laut "Dezeen"-Magazin sicher, dass "Looncup" deutlich mehr kann als ein Tampon oder eine gewöhnliche Menstruationstasse. Das Ziel klingt ambitioniert: "Wir wollen die Menstruation neu definieren. Der Looncup ist die erste Menstruationstasse weltweit, die dir sagt, wie voll sie ist und wann du sie wechseln musst." Das Team sei sich jedenfalls sicher, dass das Produkt einen großen Einfluss auf das Leben der Frauen haben werde.

Die Menstruationstasse befindet sich aktuell noch in der Phase der Finanzierung. Vor einiger Zeit haben die Erfinder auf der Crowdfunding-Plattform "Kickstarter" die Kampagne "Looncup" gestartet und dazu aufgerufen, für die Umsetzung des Produkts Geld zu spenden. 50.000 Dollar wurden benötigt, rund 139.000 Dollar sind bisher zusammenkommen. Der voraussichtliche Start der Lieferung erfolgt weltweit im Januar 2016.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.