Mittelohrentzündung-Symptome auf einen Blick

Mittelohrentzündung-Symptome sind vor allem Schmerzen, aber auch Erkältungsanzeichen wie Husten oder Fieber. Hier verraten wir typische Beschwerden.

Was ist eine Mittelohrentzündung?

Bei einer Mittelohrentzündung ("Otitis media") sind die Schleimhäute des Mittelohrs entzündet – ursächlich dafür ist in der Regel eine durch Bakterien oder Viren bedingte Infektion des Nasenrachenraums, die sich dann bis zum Ohr ausbreitet. Die Infektion zählt zu den klassischen Krankheiten bei Kindern, kann aber auch Erwachsene betreffen. Es gibt verschiedene Mittelohrentzündung-Symptome, meist kommt es zu leichten Schmerzen, bei einer starken Entzündung ist aber auch hohes Fieber denkbar. Durch vom Arzt verschriebene Schmerzmittel lassen sich die Beschwerden lindern.

Mittelohrentzündung-Symptome im Überblick

Zu den häufigsten der Mittelohrentzündung-Symptome zählen Ohrenschmerzen, die je nach Entzündungsgrad leicht oder schwer sein können. Aber auch folgende Anzeichen lassen auf eine akute Mittelohrentzündung schließen: 

  • Abgeschlagenheit
  • Fieber
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Druckgefühl im Ohr
  • Vorläufige Schwerhörigkeit
  • Ohrgeräusche ("Tinnitus")
  • Riss oder Loch im Trommelfell
  • Ausfluss aus dem Ohr
  • Flüssigkeit hinter dem Trommelfell
  • Übelkeit bis hin zu Erbrechen

Mittelohrentzündung: Ein häufiger Begleiter von Erkältungen

Sind Erkältungserreger die Ursache für eine Mittelohrentzündung, können zusätzlich typische Symptome einer Erkältung entstehen. Dazu zählen:

Anhand der Symptome kann der Arzt meist problemlos die Diagnose stellen und die richtige Therapie beginnen. Bei Kleinkindern und Babys müssen Eltern derweil sehr aufmerksam sein: Je jünger das Kind, desto schlechter kann es seine Beschwerden zum Ausdruck bringen. Weint es viel, ist generell unruhig und fasst sich häufig ans Ohr, ist eine Entzündung aber recht wahrscheinlich.

Frau zeigt auf Ohr

Was tun gegen die Mittelohrentzündung?

Bei der Therapie einer Mittelohrentzündung werden in erster Linie die Symptome behandelt, bis die Entzündung abgeklungen sind. Gegen die Ohrenschmerzen werden oft Medikamente eingesetzt. Den Einsatz von Antibiotika versuchen viele Ärzte mittlerweile zu vermeiden, da diese nur gegen bestimmte Bakterienstämme wirken und gegen Viren gar nicht. Ansonsten können gegen Erkältungsbeschwerden auch Hausmittel gegen Erkältung, Hausmittel gegen Husten und Hausmittel gegen Halsschmerzen helfen. Spezielle Mittelohrentzündung-Hausmittel verraten wir hier.

Du möchtest dich über Gesundheitsthemen mit anderen austauschen? Dann schau doch mal in unsere BRIGITTE Community!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.