3 Morgenrituale, die euch unbewusst dick machen

Der Tagesbeginn läuft bei vielen Menschen nach einem ganz bestimmten Muster ab. Doch Vorsicht! Diese 3 Morgenrituale können euch dick machen.

#1: Zu lange schlafen

Ihr denkt, dass ihr eurem Körper was Gutes tut, wenn ihr lange schlaft? Dann lasst euch gesagt sein: Langes Schlafen ist ebenso schlecht für eure Figur wie zu kurzes Schlafen. Eine Studie von "PLOS One" hat gezeigt, dass Menschen, die mehr als zehn Stunden pro Nacht im Bett verbringen, deutlich höhere BMI-Werte hatten, als diejenigen, die zwischen sieben und neun Stunden schliefen. Warum das so ist, werden weitere Studien zeigen müssen.

#2: Sich im Dämmerlicht anziehen

Zugegeben, das grelle Licht am Morgen kann ganz schön unangenehm sein. Die meisten stolpern im dämmrigen Licht Richtung Küche, um sich dort mit Kaffee für den Tag zu wappnen. Keine gute Idee, denn Licht ist unabdingbar, um richtig wach zu werden. Tageslicht kurbelt den Stoffwechsel und damit auch die Kalorienverbrennung an. Wie eine Untersuchung herausgefunden hat, hat natürliches Licht nämlich immer einen positiven Effekt auf den BMI.

Ist Bargeld Überträger des Coronavirus?

#3: Das Frühstück auslassen

Wie eine Studie aus Tel Aviv herausgefunden hat, legen Menschen, die frühstücken, weniger Gewicht zu, als diejenigen, die das Frühstück morgens auslassen. Laut den Experten sei es sogar besser, ein reichhaltiges Frühstück mit 600 Kalorien einzunehmen, als ein mageres Frühstück mit 300 Kalorien. Der Grund: Eine gute Mahlzeit am Morgen wirkt sich auf das gesamte Essverhalten des Tages aus - und dämpft die Heißhungerattacken.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.