Dieses Schmerzmittel macht dich weniger einfühlsam!

Millionen Menschen nehmen tagtäglich Paracetamol gegen Schmerzen jedweder Art. Doch wusstet ihr, dass sich das Schmerzmittel negativ auf eure Psyche auswirken kann?

Paracetamol ist mit Sicherheit eines der Schmerzmittel, das jeder im Haushalt hat, immerhin ist es frei in der Apotheke erhältlich. Nichtsdestotrotz solltet ihr den Konsum dieses Medikaments noch einmal überdenken. Denn die Pillen betäuben nicht nur den Schmerz in eurem Körper, sondern auch euer Empathie-Vermögen. Das haben US-Psychologen kürzlich im Rahmen einer Studie herausgefunden.

Studie: Paracetamol beeinflusst Empathie-Verhalten

Dominik Mischkowski vom National Institute of Health und Baldwin Way von der Ohio State University wollten im Rahmen ihrer Studie herausfinden, ob Schmerzmittel die Fähigkeit beeinflussen, sich in andere hineinzuversetzen.

Um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, teilten die beiden Wissenschaftler eine Gruppe aus 80 College-Studenten in zwei gleichgroße Gruppen auf. 40 Studenten erhielten ein Getränk mit 1000 Milligramm Paracetamol – einer Dosis, die auch hierzulande üblich und rezeptfrei ist. Die zweite 40-köpfige Gruppe erhielt ein Getränk, das keinen Wirkstoff enthielt. Nach 60 Minuten wurden die Probanden aufgefordert, acht Kurzgeschichten zu lesen, in denen die Protagonisten eine schmerzhafte Erfahrung durchmachten – sei es der Tod eines geliebten Menschen oder eine andere schmerzhafte Erfahrung. Infolgedessen mussten sie angeben, wie groß der Schmerz war, den die jeweilige Person in der Geschichte erfahren musste.

Das Ergebnis der Studie: Die Studenten, die Paracetamol eingenommen hatten, werteten das Schmerzempfinden weniger schlimm als jene, die kein Schmerzmittel eingenommen hatten.

Kaum Einfühlungsvermögen in andere Menschen

In einer weiteren Untersuchung mit 114 Probanden wurde die Lärmempfindlichkeit mit und ohne Schmerzmittel ermittelt. Die Gruppe, die Paracetamol verabreicht bekommen hatte, empfand laute Geräusche als wenig unangenehm – und ging davon aus, dass auch andere Menschen so empfinden. Darüber hinaus wurde den Teilnehmern ein Video gezeigt, in dem eine Person sozial aus einem Team ausgegrenzt wurde. Auch hier zeigte sich deutlich: Studienteilnehmer mit Schmerzmittel-Dosis konnten sich weniger in die soziale Erfahrung hineinversetzen als diejenigen, die ein Placebo bekommen hatten.

Was sagt uns das? Augen auf bei der Wahl eures Schmerzmittels. Denn ihr wollt doch nicht, dass andere euch als Eisblock wahrnehmen, der sich kaum in dem Schmerz anderer hineinversetzen kann. Na also!

Videoempfehlung:

Diese unbekannten Schlappmacher solltest du kennen
jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.