Die Psyche ist so unkontrollierbar wie der Körper

Psychische Störungen betreffen Millionen von Menschen. Wie wenig Verständnis und Feingefühl sie aus ihrem sozialen Umfeld erfahren, zeigt dieser Comic.

"Denk doch mal an was Schönes!", "Frische Luft tut immer gut.", "Du musst da einfach mit einer anderen Einstellung rangehen" - solche Reaktionen bekommen Menschen mit psychischen Störungen leider noch immer häufig zu hören. Ihr soziales Umfeld zeigt kaum Verständnis und Feingefühl, nimmt das Leid der Betroffenen oft nicht ernst.

Dabei lässt sich die Psyche ebenso wenig kontrollieren wie der Körper. Dass sich eine Grippe oder eine Lebensmittelvergiftung nicht auf Knopfdruck abstellen lassen, bezweifelt niemand. Eine Depression dagegen wird oft als miese Laune oder Traurigkeit abgetan, als etwas, das sich mit mehr Disziplin und Anstrengung ändern ließe.

Auf diese Unwissenheit und das mangelnde Einfühlungsvermögen macht das Web-Comic Robot Hugs aufmerksam, indem es "wohlwollende Ratschläge" für psychisch kranke Menschen auf Menschen mit körperlichen Krankheiten überträgt. Die dargestellten Situationen zeigen, wie sinnlos und frustrierend solche Bemerkungen für Betroffene sind.

Nicole Wehr

Wer hier schreibt:

Nicole Wehr
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.