VG-Wort Pixel

Rückruf: Französischer Käse enthält gefährliches Bakterium

Rückruf Weichkäse
© Shutterstock/Eugenia Lucasenco
Der französische Rohmilchkäse "Coulommiers au lait cru" wird aktuell zurückgerufen. Grund dafür:  Im Käse sind krankheitsauslösende Kolibakterien nachgewiesen worden.

Worum geht’s?

In den vergangenen Tagen wurde im Rohmilchkäse "Coulommiers au lait cru" der französischen Firma "Fromagerie Gillot SAS" ein gefährliches Bakterium nachgewiesen. Konkret gesagt: das Toxin bildende Escherichia coli(kurz: E.coli-Bakterium). Die betroffene Charge ist bereits abgelaufen (08.06.2017) und seit Anfang Mai im Handel. Auf der Verpackung ist das Identitätskennzeichen FR 61402001 CE sowie die EAN 3267031097400 zu erkennen.

Alle Verbraucher, die das Produkt gekauft haben, sind dazu angehalten, es nicht mehr zu verzehren. Der Rohmilchkäse kann entweder selbst entsorgt oder an den Supermarkt zurückgegeben werden. Vertrieben wird der Käse von Ruwisch & Zuck, der unter anderem Edeka beliefert.

Was kann passieren?

Kolibakterien siedeln sich im menschlichen Darm an und können innerhalb einer Woche nach dem Verzehr des kontaminierten Produktes zu Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall und Fieber führen.

Wer diese Symptome an sich beobachtet, sollte unverzüglich einen Arzt aufsuchen - und auf den Einkaufsort sowie das Datum des Verzehrs hinweisen. Bei Fragen können sich Verbraucher an den Inverkehrbringer wenden: www.ruwischzuck.de.

jg

Mehr zum Thema