Was eure Augen über eure Gesundheit aussagen

Ein Blick in die Augen erlaubt Rückschlüsse auf verschiedene Krankheiten, wie Diabetes, Rheuma oder Lebererkrankungen. Daran erkennt ihr, wie es um eure Gesundheit bestellt ist ...

Augen sind nicht nur Spiegel eurer Seele, indem sie Auskunft über eure Stimmungslage geben, sie liefern auch wesentliche Informationen über eure Gesundheit. Denn Krankheiten hinterlassen Spuren an den Augen und auf eurer Netzhaut – die nicht nur vom geübten Blick des Augenarztes erkannt werden können.

Schmerzen im unteren Rücken? Junge Frau hält sich den Rücken

Rote Augen

Wer unter geröteten Augen leidet, hat höchstwahrscheinlich eine Bindehautentzündung, die innerhalb weniger Tage abklingt – wenn sie mit den entsprechenden Medikamenten behandelt wird. Rote Augen können jedoch auch ein Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung sein, wie etwa Rheuma oder Diabetes. Die Entzündung, auch Uveitis genannt, muss mit Cortison behandelt werden, um einem Sehverlust vorzubeugen. Übrigens: Auch Herpes kann der Übeltäter für ein rotes Auge sein. Lasst die Entzündung am Auge am besten vom Facharzt abklären, um die richtige Behandlung zu finden.

Gelbe Verfärbungen

Gelbe Verfärbungen im Auge und auf der Haut sollten euch durchaus beunruhigen. Verantwortlich für die Gelbfärbung ist das sogenannte Bilirubin, ein Gallenfarbstoff und Abfallprodukt des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin. Wenn Bilirubin ins Blut gelangt, kann das mehrere Ursachen haben. Lebererkrankungen, übermäßiger Konsum von Leber schädigenden Substanzen (wie Medikamente und Alkohol) oder eine ungesunde und fettreiche Ernährung. Im schlimmsten Fall können gelbe Augäpfel auf Hepatitis, eine Leberzirrhose oder Leberkrebs hindeuten. Auch Gallensteine und die Stoffwechselstörung Morbus Meulengracht können die Verfärbung auslösen.

Trockene Augen

Trockene Augen lassen sich meist auf die Umgebungsbedingungen zurückführen. Klimaanlagen, Computerarbeit, Zigarettenrauch oder heißes Klima können die ausreichende Versorgung der Augen mit Tränenflüssigkeit deutlich beeinflussen. Doch auch eine Allergie, Hormonumstellung, Schwangerschaft oder die Wechseljahre sind häufig Auslöser für trockene und empfindliche Augen. Sie können jedoch auch Anzeichen für eine Schilddrüsenerkrankung sein.

Tränensäcke

Die Schwellung der Unterlider kann mehrere Ursachen haben: Den stärksten Einfluss hat wohl die genetische Veranlagung, die dafür verantwortlich ist, wie euer Bindegewebe beschaffen ist. Rauchen und Alkohol erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass sich aus den Augenringen im Alter Tränensäcke entwickeln. Selten sind die Schwellungen Anzeichen für ein Nierenleiden. Wenn die Nierenfunktion eingeschränkt ist, kommt es zu Wassereinlagerungen im Körper – unter anderem in der Augenpartie.

Irisringe

Ein weißlich-gelber Ring um die Iris steht meist in Zusammenhang mit einem erhöhten Cholesterin-Wert. Das gilt allerdings vor allem für jüngere Menschen, ältere Personen ab 50 Jahren bekommen diesen Ring meist als Alterserscheinung. Ein grünlich-bräunlicher Ring auf der Hornhaut könnte hingegen ein Zeichen für die Krankheit Morbus Wilson sein. Dabei handelt es sich um eine Erbkrankheit, bei der der Kupferstoffwechsel in der Leber gestört ist.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.