Besser aufwachen - mit diesen Tipps

Quält ihr euch jeden Morgen aus dem Bett? Das geht auch anders: Mit diesen Tipps zum Aufwachen beginnt der Tag gleich ein bisschen besser.

Von Eulen und Lerchen müssen wir euch wohl nichts mehr erzählen. Ja, es gibt unterschiedliche Schlaftypen und ja, deswegen fällt es einigen Menschen leichter als anderen, morgens aufzustehen. Doch was machen wir, wenn wir zu den Eulen gehören und der Wecker trotzdem früh klingelt? Fluchen und Snoozen hilft zwar kurzfristig, macht das Aufstehen allerdings auch nicht besser. Wie gut, dass sich unsere innere Uhr mit einigen Tricks umprogrammieren lässt - in kleinen Schritten.

Die schlechte Nachricht vorweg: Die Lösung liegt nicht darin, den Körper an weniger Schlaf zu gewöhnen, sondern die Einschlafzeit nach vorne zu verlagern. Und das funktioniert am besten im 15-Minuten-Takt. Die Hebel, mit denen sich unser Schlaf- und Wachrhythmus verändern lässt, lauten Licht, Temperatur, Sport und Ernährung. Packen wir's an!

Nicole Wehr

Wer hier schreibt:

Nicole Wehr
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.