VG-Wort Pixel

Wäscheklammer am Ohr: Diesen Akkupressur-Trick solltet ihr kennen!

Kleiner Druck, große Wirkung: Dieser Wäscheklammertrick bringt große Erleichterung
Mehr
Wer bei der Behandlung von Schmerzen nicht immer sofort zu Medikamenten greifen möchte, findet in der Akupressur vielleicht eine geeignete Alternative. Im Video seht ihr, warum gerade das Ohr eine so effektive Akupressur-Zone ist.

Was ist Akupressur und wie funktioniert sie?

Unsere Ohren schenken uns nicht nur das Gehör, sondern viel mehr als die meisten von uns ahnen. Die Ohren verfügen über eine Vielzahl von Nerven, die über das zentrale Nervensystem mit dem Rest unseres Körpers verbunden sind. Übt ihr also einen Reiz an einem ausgewählten Punkt eures Ohrs aus, stimuliert ihr gleichzeitig einen weiteren an einer anderen Stelle eures Körpers.

Diese besondere Eigenschaft könnt ihr euch bei der Bekämpfung jeglicher Schmerzen zu nutze machen. Insgesamt befinden sich an unseren Ohren sechs Druckpunkte, die positiven Einfluss auf bestimmte Regionen eures Körpers nehmen können.

Das müsst ihr beachten

Grundsätzlich gilt bei der Anwendung: Es sollte nie mehr als einer der besagten Punkte stimuliert werden. Und nun kommt ein Alltagsobjekt ins Spiel, das ihr bisher vermutlich völlig unterschätzt habt - die Wäscheklammer. Um den gewünschten Druckpunkte zu aktivieren, genügt es, eine Wäscheklammer an die entsprechende Stelle zu klemmen. Welcher Bereich eures Ohres besonders effektiv gegen welche Beschwerden hilft, seht ihr oben im Video!

Solltet ihr den Druck der Wäscheklammer als unangenehm empfinden, könnt ihr den Punkt alternativ einfach mit euren Fingern massieren. Selbstverständlich soll die Wäscheklammer euch keine Schmerzen bereiten (das Gegenteil ist ja hier die Absicht). Im Zweifelsfall schaut, ob eine andere Wäscheklammer vielleicht etwas sanfter zu eurem Ohr ist. Maximal eine Minute sollte die Klammer an eurem Ohr verharren - je nachdem, wie stark eure Beschwerden sind, könnt ihr den Vorgang im Verlauf eines Tages wiederholen. Übrigens: Ob ihr die Anwendung an eurem linken oder rechten Ohr durchführt, ist dabei egal - schaut einfach, auf welcher Seite ihr euch wohler fühlt und welche der beiden Seiten für euch angenehmer ist.

LV Brigitte

Mehr zum Thema