Dieses Gerät bereitet dem lästigen Schnarchen ein Ende!

Tolle Neuigkeiten für alle, die schnarchen oder unter Schlafapnoe leiden: Ein Bostoner Unternehmen hat ein winziges Gerät entwickelt, das die Atemwege kontinuierlich freihält.

Airing: Was kann das neue Tool?

Ein Bostoner Unternehmen hat sich auf die Fahne geschrieben, dem nächtlichen Schnarchen ein Ende zu bereiten. Und nicht nur das: Auch Menschen, die unter Schlafapnoe leiden, sollen vom neuen Tool namens "Airing" profitieren. Doch was kann das Mini-Gerät? Der kleine Apparat benötigt weder Schlauch noch Kabel, denn er ist batteriebetrieben und mit einem winzigen Gebläse ausgestattet. Das Gerät wird in die Nase gesteckt, wo es kontinuierlich Luft in die Atemwege bläst, um diese freizuhalten.

Zerknetet, gerollt oder gelöffelt: Das verraten Kopfkissen über die eigene Persönlichkeit

Die übliche Behandlungstherapie bei Schlafapnoe-Patienten ist die sogenannte Atemwegs-Überdruck-Therapie (CPAP). Dabei trägt der Betroffene eine Atemmaske, die Überdruck auf den Atemweg ausübt und somit Rachen und Atemwege freihält. Allerdings ist dieses Gerät sehr groß und sperrig. Airing könnte diesem Problem ein handliches Ende bereiten – und den nächtlichen Atemaussetzern (und dem Schnarchen) entgegenwirken.

 

Der Airing ist hierzulande noch nicht zugelassen, in den USA hat das Gerät schon über 1,6 Millionen Dollar via Indiegogo gesammelt. Ein recycelbarer Prototyp sollte also nicht mehr lange auf sich warten lassen. Die Vorteile liegen schließlich auf der Hand: Das für den einmaligen Gebrauch angelegte Gerät ist klein, drückt nicht und soll im Handel nur knapp drei Euro kosten.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.