Sommergrippe: Symptome, Dauer und Behandlung

Schnupfen: Ursachen und die besten TippsEine Sommergrippe sorgt für Husten, Schnupfen und Co. in der warmen Jahreszeit. Wie die Symptome entstehen und was dagegen helfen kann, erfährst du hier!

Was ist eine Sommergrippe?

Die sogenannte Sommergrippe wird von Enterovieren verursacht und tritt vor allem in der warmen Jahreszeit auf. Die Symptome ähneln denen einer Erkältung. Der Begriff "Sommergrippe" ist aber eigentlich auch irreführend: In den allermeisten Fällen handelt es sich nämlich nicht um eine Grippe. Diese wird vom Influenza-Virus verursacht, das bevorzugt im Winter sein Unwesen treibt. Eine Grippe kann sehr schwer verlaufen und mit hohem Fieber, Gliederschmerzen und wochenlanger Bettlägerigkeit einhergehen.    

Welche Symptome entstehen durch eine Sommergrippe?

Typischerweise entstehen durch eine Sommergrippe folgende Beschwerden:

In manchen Fällen treten auch Bauchschmerzen und Durchfall auf.

Warum werden wir im Sommer überhaupt krank?

Auch im Sommer schwirren natürlich Viren umher, die einen grippalen Infekt auslösen können. Und unser Immunsystem wird nicht nur im Winter, sondern auch und gerade an heißen Tagen beansprucht. Folgende Aspekte können für eine Sommergrippe sorgen:

  • Klimaanlagen (durch Schwitzen und Frieren)
  • Badeausflüge 
  • durchfeierte Nächte
  • geschwächtes Immunsystem

Außerdem ein Risiko für eine Infektion mit den Viren: Die Reisezeit. Besonders schnell fangen wir uns im Flugzeug eine Erkältung ein. Wir steigen verschwitzt ein und die Belüftung läuft auf Hochtouren, die Luft ist trocken und die Schleimhäute in Nase, Mund und Rachen sind schlecht durchblutet. Und es sitzen viele Menschen auf engem Raum zusammen. All diese Faktoren begünstigen eine Ansteckung. Um der Sommergrippe im Flieger möglichst vorbeugen zu können, sollten wir darauf achten, keine Zugluft zu bekommen und uns nach dem Aussteigen direkt die Hände zu waschen.

Sommergrippe: Tipps für die richtige Behandlung

Bei einer Sommergrippe helfen die typischen Hausmittel gegen Erkältung, Hausmittel gegen Halsschmerzen und Hausmittel gegen Husten. Wichtig ist, der Körper zu schonen und viel Wasser zu trinken. Dann sollten die Beschwerden nach wenigen Tagen langsam wieder abklingen. Außerdem haben wir hier Tipps zum Fieber senken

Videotipp: Ist es eine gute Idee, das Niesen zu unterdrücken?

Beim Niesen Nase zugehalten - eine Woche Krankenhaus!
sp
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.