Sonnenstich-Anzeichen: So erkennst du sie

Sonnenstich-Anzeichen sollten ernst genommen werden! Hier erfährst du, wie du Symptome eines Sonnenstichs richtig erkennst und was du dann tun solltest.

So erkennst du einen Sonnenstich

Wer mit ungeschütztem Kopf längere Zeit in der Sonne unterwegs ist, riskiert einen Sonnenstich. Dabei sind Hirnhäute oder Teile des Hirngewebes gereizt. Der Grund dafür ist das direkte Sonnenlicht. Starke Kopfschmerzen sowie Nackenschmerzen sind meist die ersten Sonnenstich-Anzeichen und sollten daher ernst genommen werden. Als erste Maßnahme sollten Betroffene aus der Sonne gehen und Kopf und Nacken mit feuchten Tüchern kühlen.

Diese Sonnenstich-Anzeichen solltest du kennen

Oft treten typische Symptome eines Sonnenstichs erst Stunden nach dem eigentlichen Sonnenbaden auf, daher erübrigt sich die erste Maßnahme, aus der Sonne und der Hitze zu gehen, meist von selbst. Generell ähneln die Symptome dem Hitzschlag – dieser ist aber für den Körper noch gefährlicher. Folgende Anzeichen deuten auf einen Sonnenstich hin:

Die Anzeichen für einen Sonnenstich bei Kindern erfährst du hier.

Wann wird ein Sonnenstich gefährlich?

In manchen Fällen können durch den Sonnenstich außerdem Kreislaufbeschwerden oder Bewusstseinsstörungen auftreten, die zur Ohnmacht und schlimmstenfalls zum Tod führen können. Wirkt der Betroffene desorientiert, verwirrt, erbricht er oder leidet unter Bewusstseinsstörungen, sollte daher sofort der Arzt gerufen werden. Mehr zur Sonnenstich-Behandlung erfährst du hier.

Sonnenstich oder Hitzschlag?

Sonnenstich und Hitzschlag sind beides gefährliche Krankheiten – und auf den ersten Blick ist es nicht einfach, sie zu unterschieden. Bei einem Hitzschlag kommen die Symptome aber meist nicht verzögert, sondern noch während der Zeit in der Sonne oder Hitze. Außerdem leiden Betroffene anfangs oft an Fieber oder erhöhter Körpertemperatur, der Puls ist erhöht, der Blutdruck allerdings niedrig. Die typischen Beschwerden im Nacken, die ein charakteristisches Sonnenstich-Anzeichen sind, treten beim Hitzschlag nicht auf. Bei Verdacht auf einen Hitzschlag sollte sofort der Notarzt gerufen werden. Mehr über Hitzschlag-Symptome erfährst du hier!

Behandlung: Erste Hilfe beim Sonnenstich

Sobald man wegen dem Sonnenstich aus der Sonne gegangen ist und die Beschwerden anfangen, sollten Kopf und Nacken gekühlt werden. Dabei setzt man sich am besten mit erhöhtem Oberkörper hin und hält auch den Kopf gerade – dadurch verringert sich der Druck auf diesen. Beim Kühlen gegen den Sonnenstich sollten feuchte Tücher verwendet werden, die ausgetauscht werden müssen, sobald sie sich erwärmen. Achtung: Keine Eispacks verwenden, ihre Kälte belastet nur zusätzlich. Sofern der Betroffene nicht erbricht, sollte ihm Flüssigkeit zugeführt werden – idealerweise Mineralwasser oder eine Schorle.

Videotipp: Sonnenbrand: Diese 5 Tricks helfen sofort

Sonnenbrand: Frau steht am Meer

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.