Verdauung anregen: Die besten Tipps

Die Hose kneift, der Bauch drückt: Ein Völlegefühl kann uns den Tag vermiesen. Das muss nicht sein: Die besten Tipps haben wir oben im Video für euch zusammengefasst!

Verdauung anregen - so geht es
Letztes Video wiederholen

Muss ich meine Verdauung anregen? 

Wie häufig wir auf die Toilette gehen, ist so verschieden wie unser Geschmack. Manche haben drei Mal täglich Stuhlgang, andere nur drei Mal pro Woche. Bedenklich wird es erst, wenn sich jemand weniger als drei Mal wöchentlich erleichtert. Ärzte sprechen dann von Obstipation, Verstopfung. Je älter wir sind, desto eher bekommen wir Probleme mit der Verdauung - denn der Darm wird im Laufe unseres Lebens träger. Hinzu kommt, dass auch Medikamente - etwa gegen Sodbrennen, starke Schmerzen oder Depressionen - verstopfend wirken können.

Doch selbst wenn der Darm mal streikt, ist das kein Drama: Oft können wir Verdauungsprobleme lösen oder gar vermeiden, wenn wir unsere Alltags- und Essgewohnheiten ein wenig umstellen.

Die vier Grundpfeiler einer gesunden Verdauung

  1. richtiges Essen
  2. ausreichend Trinken
  3. viel Bewegung und
  4. genügend Zeit zum Entspannen

Verdauung anregen: 15 Tipps für den Alltag

Bei diesen Verdauungsbeschwerden solltest du zum Arzt gehen:

  • Zum Nicht-aufs-Klo-Können kommen starke Bauchschmerzen.
  • Verstopfung und Durchfall wechseln sich ab.
  • Im Stuhl ist Blut.
  • Beim Stuhlgang treten starke Schmerzen auf.
  • Die Verstopfung hält über Wochen an.

Tipp: Hier erfährst du alles über den Reflux.

Videoempfehlung:

6 Gründe, warum Diäten unglücklich machen
nw
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt