Studie: Warum die Pille euer Sexleben NICHT beeinflusst

Gute Neuigkeiten für Frauen, die die Pille nehmen! Das hormonelle Verhütungsmittel soll das Sexleben – entgegen der weit verbreiteten Annahme – nicht beeinflussen.

In den letzten Jahren war sich die Wissenschaft in einem Punkt einig – dass die Antibabypille die Lust auf Sex maßgeblich beeinflusst. Und zwar in negativem Sinne. Forscher der University of Kentucky und Indiana University haben nun angezweifelt, dass die Pille sich automatisch negativ auf die Libido von Frauen auswirkt, und befragten Frauen mit unterschiedlichen Verhütungsmethoden nach ihrem Lustempfinden. Die Ergebnisse der Studie veröffentlichte das Expertenteam in "The Journal of Sexual Medicine".

Sommer-Tipp: So kratzt du nie wieder einen Mückenstich auf

Pille gibt der Lust keinen Dämpfer

Die Forscher befragten rund 900 Frauen, die sowohl hormonelle als auch nicht-hormonelle Verhütungsmethoden verwendeten. Das Ergebnis: Frauen, die hormonelle Verhütungsmittel wählten und in einer Partnerschaft waren, hatten deutlich mehr Lust auf Sex mit ihrem Partner als die Frauen, die natürlich verhüteten. Frauen, die nicht-hormonell verhüteten, hatten hingegen mehr Lust auf Solo-Sex als diejenigen, die mit der Pille verhüteten.

Die Wissenschaftler schlussfolgerten daraus, dass die Pille per se keinen Einfluss auf das sexuelle Verlangen habe. Die abnehmende Lust auf Sex habe wohl eher etwas mit der zunehmenden Dauer der Beziehung zu tun.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.