Brille oder Kontaktlinsen - was passt zu mir?

Sie tragen eine Brille und überlegen, auf Kontaktlinsen umzusteigen? Oder andersrum? Brille oder Kontaktlinsen - testen Sie, was besser in Ihr Leben passt!

1

Welcher Aussage stimmen Sie mehr zu? Brillen sind ...

2

Brillen sind ein schickes Accessoire – oder nicht?

3

Treiben Sie Sport?

4

Ärztliche Kontrolltermine, regelmäßige Pilleneinnahme - wie genau nehmen Sie es mit solchen Verpflichtungen?

5

Liegt Ihre Fehlsichtigkeit über 6 Dioptrien und/oder sind die Sehstärken beider Augen sehr unterschiedlich?

6

Neigen Sie zu trockenen Augen, etwa weil Sie viel am Bildschirm arbeiten oder sich häufig in klimatisierten Räumen aufhalten?

7

Häufige Reisen, spontane Übernachtungen bei Freunden - gehört das zu Ihrem Leben?

Dein Ergebnis

Default Image
Test: Brille oder Kontaktlinsen - was passt zu mir?

Dein Ergebnis

Default Image
Test: Brille oder Kontaktlinsen - was passt zu mir?
Der Kontaktlinsen-Typ

Für Sie sind Kontaktlinsen die ideale Sehhilfe - vorausgesetzt, Sie gehören nicht gerade zu den zehn Prozent, die keine Kontaktlinsen vertragen.

Kontaktlinsen haben viele Vorteile: Sie sind unsichtbar, schränken das Blickfeld nicht ein und stören nicht beim Sport, denn im Gegensatz zur Brille können Kontaktlinsen nicht so leicht herunterfallen oder kaputtgehen. Sie passen zudem problemlos unter jede Schnee-, Sport- und Sonnenbrille und hinterlassen keine Druckstellen auf der Nase oder hinter den Ohren. Kontaktlinsenträger haben immer freie Sicht - auch im Regen oder wenn sie im Winter warme Räume betreten.

Wer stark fehlsichtig ist (mehr als sechs Dioptrien) oder bei wem große Unterschiede zwischen den Sehstärken der beiden Augen bestehen, erzielt mit Kontaktlinsen eine bessere Sehqualität. Auch beim Küssen sind Kontaktlinsen nicht im Weg. Dafür sind sie in der Handhabung nicht so unkompliziert wie Brillen: Bei Kontaktlinsen müssen die empfohlenen Tragezeiten sowie die Hygiene- und Reinigungsempfehlungen eingehalten werden, zudem sind regelmäßige Kontrolltermine nötig.

Sie sind noch nicht ganz sicher, ob Kontaktlinsen wirklich das Richtige für Sie sind? Probieren Sie es mit Tageslinsen, zum Beispiel beim Sport oder Ausgehen. Die aufwändige Reinigung bleibt Ihnen bei dieser Linsenart erspart. Hier finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Kontaktlinsen. Für schwach Kurzsichtige (bis -6 Dioptrien) mit jahrelang unveränderter Sehschärfe könnte zudem eine Laser-Operation zur Korrektur der Sehkraft in Frage kommen. Lesen Sie hier Erfahrungsberichte übers Augenlasern.

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Test: Brille oder Kontaktlinsen - was passt zu mir?
Der Brillen-Typ

Sie sind ein Brillentyp - und damit in guter Gesellschaft. In Deutschland gibt es 40 Millionen Brillenträger, jeder Zweite trägt Brille. Inzwischen sind die meisten Brillen richtig schick - und vielfach zu einem Statement geworden. Praktisch sind Brillen sowieso: Sie sind schnell auf- und abgesetzt und ganz nebenbei schützen sie vor Staub oder Insekten, zum Beispiel beim Fahrradfahren.

Brillenträgern bleibt vieles erspart: das Einhalten vorgeschriebener Tragezeiten, die penible Hygiene und Pflege von Kontaktlinsen auch auf Reisen sowie die halbjährlichen Kontrollen. Probleme mit schlechter Verträglichkeit kennen Brillenträger nicht. Kein Wunder, dass die Brille die beliebteste Sehhilfe ist.

Trotzdem stört Sie die Brille manchmal, zum Beispiel beim Sport? Versuchen Sie es doch mit Tageslinsen als Ergänzung (eine Übersicht über die verschiedenen Kontaktlinsen-Arten finden Sie hier). Und gegen das lästige Beschlagen beim Betreten geheizter Räume helfen spezielle Beschichtungen (Mehr Infos zum Brillenkauf gibt es hier).

Wiederholen

Wer hier schreibt:

Monika Herbst
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.