Tränende Augen: Ursachen und Behandlung

Ein Tränenfilm ist für die Funktionsfähigkeit der Augen essentiell. Wann tränende Augen zum Problem werden und was du dagegen tun kannst, erfährst du hier.

Tränende Augen: Einleitung

Viele betrachten Augen als das Tor zur Seele eines Menschen. Augen können sowohl Freude als auch Traurigkeit widerspiegeln. Dabei ist eine ausreichende Zufuhr mit Tränenflüssigkeit von wichtiger Bedeutung:

  • Versorgt Auge mit Nährstoffen und Sauerstoff
  • Schützt vor Krankheiten wie beispielsweise Infektionen
  • Kann Fremdkörper aus den Augen spülen
  • Verhindert zu trockene Augen
  • Tränenproduktion sorgt für gute Sehkraft

Tränende Augen: Was versteht man darunter?

  • Wenn die durch die Tränenproduktion gelieferte Tränenflüssigkeit nicht ausreichend abtransportiert wird, bildet sich ein Überschuss, der über die Augenlider herunterläuft und tränende Augen verursacht.
  • Insbesondere nach den Lidschlägen strömt der Tränenfilm über die Wangen. Wenn trockene Augen als eine der Ursachen in Frage kommen, stellt sich bei den Personen oft ein unangenehmes Brennen oder Jucken ein.
Obstauslage im Supermarkt

Tränende Augen: Mögliche Ursachen

  • Allergien, die Augen oder Nase betreffen und eine Reizung auslösen
  • Infektionen der oberen Atemwege
  • Trockene Augen
  • Wimpern reiben am Augapfel (Trichiasis)
  • Verengung der Tränenwege (oft altersbedingt)
  • Tränensäcke infiziert (chronisch)
  • Bestimmte Arzneimittel
  • Krankheiten wie Diabetes mellitus oder Rheumatismus

Tränende Augen: Symptome bei trockenen Augen

  • Jucken und Kratzen an den Augen
  • Schmerzen
  • Geschwollene Augenlider
  • Rötung der Bindehaut
  • Verminderte Sehleistung
  • Tränende Augen

Tränende Augen: Behandlung

  • Zunächst fragst du dich sicher, ob du zum Augenarzt solltest, wenn die Augen tränen. Anhand von zwei Merkmalen ist diese Frage unbedingt zu bejahen: Bei roten und wässrigen Augen über mehrere Tage oder wenn du eine harte Masse im oder nahe des Tränengangs vorfindest.
  • Der Augenarzt versucht, die Ursachen für die Beschwerden herauszufinden. Dafür stellt er einige Fragen bezüglich Medikamente, Schmerzen etc. und untersucht die Augen. Je nach Ursache leitet er dann eine Behandlung, beispielsweise mit künstlicher Tränenflüssigkeit, ein. Bei einer Allergie kann der Arzt ein Kortikosteroid für die Nase verwenden.

Trockene Nase? Wir zeigen, was du machen kannst. Du leidest unter Zahnschmerzen? Welche Hausmittel bei Zahnschmerzen helfen, erfährst du hier.

Wenn du dich mit anderen über Tränen oder andere Beschwerden austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt