DARUM werden Eier im Supermarkt nie gekühlt

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, warum Eier im Supermarkt nie gekühlt werden? Die Erklärung ist eigentlich ganz einfach ...

Eier gehören in den Kühlschrank - doch warum gilt dieses ungeschriebene Gesetz eigentlich nicht für Supermärkte? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir zunächst einen Blick in die USA werfen, wo es sogar illegal ist, ungekühlte Eier im Supermarkt an den Kunden zu bringen.

Frisch gelegte Eier müssen dort nämlich immer gründlich mit Warmwasser und geruchsloser Seife gewaschen werden - aus hygienischen Gründen. Denn nach dem Legen des Eis können Federn und Fäkalien an ihm haften bleiben.

In Deutschland ist es dennoch genau andersherum: Eier werden nach dem Legen nicht gewaschen, um die natürliche Schutzschicht (Cuticula) nicht zu beschädigen. Denn diese Schutzschicht verhindert, dass Bakterien und Salmonellen ins Innere des Eis gelangen können.

Um die Salmonellen-Gefahr zu bannen und die Hühnereier frisch zu halten, müssen diese in den USA also gekühlt gelagert werden. Hierzulande ist dieser Vorgang nicht notwendig, weshalb Eier auch im Hochsommer im Regal liegen können, ohne zu verderben.

Videoempfehlung:

Video-Kochschule: Eier pochieren
jg
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.