VG-Wort Pixel

Was kann das Kondom zum Aufsprühen?

Was kann das Kondom zum Aufsprühen?
© Hurst Photo / Shutterstock
Das Kondom zum Aufsprühen verspricht optimalen Schutz und mehr Spaß im Schlafzimmer. Doch was ist dran an der Verhütung aus der Dose – und für wen ist die überhaupt gedacht?

Sprüh-Kondom aus der Dose

Das Kondom zum Aufsprühen soll dem klassischen Kondom ernsthafte Konkurrenz bieten. So zumindest die Vorstellung der US-Designstudentin Michele Chu, die die Produktinnovation konzipiert hat. "Girlplay" soll die Verhütung aus der Dose heißen, die im sogenannten "Lover’s Kit" erhältlich sein soll. Darin enthalten: das Sprüh-Kondom für Mann und Frau sowie ein Smart-BH, der sich mithilfe einer Fernbedienung öffnen lassen soll. Damit könne man zudem den Geschmack der Kondome und die Form beeinflussen.

Wie funktioniert die Verhütung?

Das Spray-Kondom ist nicht, wie zunächst angenommen, nur für den Mann gedacht, sondern vor allem für die Frau. Denn sie soll sich das Latex-Mittel direkt in ihr Geschlechtsteil sprühen und anschließend ein bis zwei Minuten trocknen lassen. Auch der Mann kann seinen Penis damit besprühen, sodass doppelter Schutz geboten ist. Das heißt im Idealfall: Schluss mit Klagen über zu enge Kondome und Schluss mit dem Normalo-Kondom im Schlafzimmer.

Alte Idee, neue Umsetzung

Die Idee des Sprüh-Gummis ist nicht neu. Schon 2006 wurde ein Prototyp von Sexualaufklärer Jan Vinzenz Krause entwickelt, das er als "Lösung des Lustkillerproblems" anpries. In einem Gespräch mit der "Welt" erklärte er damals: "Ich habe das auch an mir selbst getestet - es ist am Anfang gewöhnungsbedürftig. Der Latex wird mit Luft aufgesprüht und hat deshalb Zimmertemperatur. Wenn der Latex fest geworden ist, fühlt sich das Material an wie ein herkömmliches Kondom. Es lässt sich auch problemlos wieder entfernen."

Wer sich jetzt fragt, wo es dieses Sprüh-Kondom zu kaufen gibt, dem sei gesagt: bislang nirgendwo. Denn die Verhütung aus der Dose ist momentan noch eine Idee auf dem Papier. Ob die produziert wird und sicher verhüten kann, muss erst noch ermittelt werden. Genau an diesen Punkten scheiterte das aufsprühbare Kondom schon in der Vergangenheit.

jg

Mehr zum Thema