VG-Wort Pixel

Warum ihr eure Beine nicht überschlagen solltet

Warum ihr eure Beine nicht überschlagen solltet
© g-stockstudio / Shutterstock
Die meisten Frauen überschlagen ihre Beine - das ist bequem und verhindert ungewollte Einblicke unter den Rock. Doch genau diese Position soll unangenehme Folgen für die Gesundheit haben.

Kaum eine Sitzposition ist so beliebt bei Frauen, wie das Übereinanderschlagen der Beine. Sie ist bequem und praktisch – und für Männer der Inbegriff von Weiblichkeit. Tatsächlich aber kann das Überkreuzen der Beine negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben, wie mehrere Studien ermittelt haben. Warum wir unsere Beine besser entwirren sollten ...

1. Wir bekommen Krampfadern

Ob Gene, Übergewicht, Schwangerschaft oder zunehmendes Alter: Es gibt viele Gründe für Krampfadern. Auch das Überschlagen der Beine soll eine Ursache dafür sein, da die Venen in den Beinen zusammengedrückt werden. Die Folge: Blutgefäße verengen sich, was wiederum zum Anschwellen der Venen führt. Die Experten sind sich jedoch einig, dass Krampfadern nicht allein auf das Kreuzen der Beine zurückgehen, es kann bestehende Venenleiden jedoch verschlimmern.

2. Die Nerven werden abgeklemmt

Wer zu lange in der Sitzposition verharrt, kann den Wadeninnennerv (Nervus peroneus) abklemmen. Der befindet sich direkt hinter dem Knie und das führt dazu, dass die Beine einschlafen. Im schlimmsten Fall führt es sogar zur sogenannten "Peroneuslähmung", in deren Folge die Fuß- und Zehenhebung nicht mehr funktioniert. Nichtsdestotrotz ist die Gefahr für die Lähmung schwindend gering, denn niemand verharrt bis zur Lähmung in einer Position, die unangenehm ist.

3. Beine überschlagen führt zu Haltungsschäden

Sitzen wir täglich mehr als drei Stunden mit überkreuzten Beinen, begünstigt das eine Fehlhaltung bzw. einen krummen Rücken. So lautet das Ergebnis einer Studie. Darüber hinaus kann das permanente Übereinanderschlagen der Beine zu einem Ungleichgewicht des Beckens führen. Die Folge können Schäden an den Bändern und Schmerzen in der Wirbelsäule sein.

4. Wir leiden unter Bluthochdruck

Mehrere Studien haben aufgezeigt, dass das Beinekreuzen temporär zu Bluthochdruck führen kann. Sobald wir die Beine jedoch wieder entwirren, sinkt der Druck rapide ab. Der Grund: In dieser Sitzposition wird das Blut schneller zum Herzen gepumpt, da – wie bereits erwähnt – wichtige Venen abgedrückt werden. Hier gilt es noch zu ermitteln, ob langfristige Schäden entstehen können. Vorsicht ist generell für die Frauen geboten, die zur Thrombose-Risikogruppe gehören.

Fazit

Das Überschlagen der Beine kann zu diversen gesundheitlichen Problemen führen, muss aber nicht. Frauen, die ein höheres Risiko für Blutgerinnsel haben, sollten diese Sitzposition besser meiden. Generell gilt: So oder so ist zu langes Sitzen schädlich für unseren Organismus. Verharrt nicht zu lange in ein- und derselben Position – und sorgt für ausreichend Bewegung in eurem Alltag.


Mehr zum Thema