VG-Wort Pixel

Achtung! Bei diesen Warnsignalen deines Körpers solltest du aufhorchen

Warnsignale des Körpers
© Shutterstock/ solominviktor
Der Körper sendet dir von Zeit zu Zeit bestimmte Warnsignale, die möglicherweise schwer zu erkennen sind. Folgende Anzeichen solltest du besser nicht missachten!

Tagesmüdigkeit

Die Müdigkeit legt sich wie eine schwere Decke über den ganzen Körper, leider nur zu den unpassendsten Momenten? Dann solltest du dir überlegen, warum das so ist! Die Gründe können recht harmlos sein, wie etwa Schlafmangel oder ein Mangel eines Mineralstoffs (Eisen oder Magnesium). Dauerhafte Tagesmüdigkeit kann jedoch auch ein Anzeichen für Schlafapnoe, das Restless Legs Syndrom oder Narkolepsie – eine ernstzunehmende Krankheit – sein.

Tinnitus

Etwa drei Millionen Deutsche leiden zeitweilig oder ständig unter Tinnitus. Wenn das Pfeifen einmalig auftritt, sendet dir der Körper das Signal, dass du zur Ruhe kommen musst. Sind die Geräusche auch am nächsten Tag noch da, besteht der Verdacht auf einen akuten Tinnitus – ein HNO-Arzt sollte aufgesucht werden. Ursachen für die Geräusche können Stress, Lärmschädigungen, Diabetes, Bluthochdruck oder Verspannungen sein. Auch Probleme im Zahn-Kiefer-Bereich können einen Tinnitus auslösen.

Schlaflosigkeit

Es gibt zahlreiche Ursachen für Schlaflosigkeit. Wenn die jedoch zum Dauerzustand wird, solltest du die Gründe finden und bekämpfen. Hast du Ärger oder Stress? Nimmst du bestimmte Medikamente ein, die wach machen? Oder gibt es andere psychische Ursachen, warum du nicht schlafen kannst? Du solltest diesen Fragen auf den Grund gehen.

Atemnot

Der Körper benötigt Sauerstoff, um zu überleben. Hast du zu wenig Sauerstoff in der Lunge, bekommst du Atemnot oder dauerhaftes Husten. Egal, wie gering deine Atembeschwerden auch sein mögen – geh zum Arzt! Hinter den Symptomen könnten Lungenerkrankungen, Allergien (Asthma), Blutarmut, Herzerkrankungen oder psychische Probleme stecken.

Trockene Augen

Der Grund für trockene Augen liegt oft bereits in der Umgebung: Ist die Luft zu trocken? Arbeitest du permanent am PC? Sitzt du in der Zugluft? Welche Kosmetika nutzt du? Hast du genug getrunken? Solche Ursachen können schnell behoben werden. Möglicherweise deutet dieses Warnsignal jedoch darauf hin, dass dein Körper hormonellen Schwankungen unterliegt oder du eine Erkrankung, wie Diabetes, Rheuma oder eine Schilddrüsenfunktionsstörung hast.

Durst

Du hast ständig Durst – und selbst die empfohlene Menge Wasser von 1,5 Litern am Tag kann diesen nicht stillen? Dann solltest du dich vom Arzt untersuchen lassen, denn ständiger Durst ist ein untrügliches Zeichen für eine unentdeckte Diabetes.

Schwindel

Dein Kopf fährt ständig Karussell? Kein gutes Zeichen! Schwindel kann ein Anzeichen für eine Erkrankung deines Hörnervs sowie für zu hohen oder zu niedrigen Blutdruck sein. Weitere Ursachen: Migräne, Kopfschmerzen, Durchblutungsstörungen im Gehirn und psychische Erkrankungen, wie Angstzustände, Depressionen und Panikattacken.

Augenringe

Hinter Augenringen steckt meist ein Flüssigkeitsmangel. Erste Maßnahme dagegen: mehr trinken. Wenn das nicht hilft, solltest du einen Bluttest machen lassen, um herauszufinden, ob Leber oder Nieren die Gründe für tiefe Augenringe sind.

Eingerissene Mundwinkel

Einige Menschen kennen eingerissene Mundwinkel nur im Winter, hervorgerufen durch Kälte und trockene Luft. Wer jedoch ständig eingerissene Mundwinkel hat, leidet möglicherweise an einem Mangel (Eisen, Zink, Vitamin B oder Vitamin C), Allergien oder einer Neurodermitis. Doch auch Diabetes mellitus könnte der Auslöser sein. Wenn Cremen und Hausmittel nicht helfen, sollest du einen Arzt aufsuchen.

jg

Mehr zum Thema