Warum ihr niemals in den Pool pinkeln solltet

Allein aus hygienischen Gründen solltet ihr schon nicht in den Pool pinkeln. US-Experten haben nun herausgefunden, dass das Wasserlassen im Schwimmbad auch gesundheitliche Auswirkungen haben kann.

Wer in den Pool pinkelt, schadet seiner Gesundheit. Das behauptet zumindest die "American Chemical Society". In einem Video erklären die Experten, dass es eine gänzlich schlechte Idee ist, Wasser im Pool zu lassen, da das Poolwasser in der Regel mit Chlor angereichert ist. Chlor wird benötigt, um Bakterien, Pilzen und Viren den Kampf anzusagen. Vermischen sich allerdings Harnsäure und Chlor, entstehen sogenannte Desinfektionsnebenprodukte.

Zerknetet, gerollt oder gelöffelt: Das verraten Kopfkissen über die eigene Persönlichkeit

Was passiert, wenn ihr in Pools pinkelt?

Trichloramin ist eines dieser schädlichen Desinfektionsnebenprodukte, das unter anderem für rote Augen verantwortlich ist. Es kann jedoch auch die Atemwege schädigen oder zu Hautirritationen führen. Es ist also nicht das Chlor, das für unangenehme Reaktionen des Körpers, wie etwa rote Augen, verantwortlich gemacht werden kann. Im Hallenbad gelangt das Nebenprodukt zudem bei hoher Konzentration in die Luft. Wer die kontaminierte Luft regelmäßig einatmet, soll anfällig für Husten, Keuchen, Asthma sowie bestimmte Pilze und Bakterien sein. Wenn das kein Grund ist, sich das Pinkeln im Schwimmbad zu verkneifen!

Übrigens: Schweiß oder Schmutzpartikel auf der Haut führen zum gleichen Effekt. Aus diesem Grund solltet ihr euch vor dem Baden auch immer duschen.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.