Zahnarzt: Gold oder Plastik?

Alle paar Jahre stehen wir beim Zahnarzt wieder vor der Frage: Darf es ein bisschen Gold sein? Oder lieber eine unsichtbare Keramikfüllung? Oder doch preisgünstiger Kunststoff oder Amalgam?

Die Auswahl an Füllmaterialien für ein Loch im Zahn ist heute ziemlich groß. Die Preisunterschiede sind es auch. Ein kleiner Wegweiser durch die wichtigsten Baustoffe und ihre Kosten:

Sommer-Tipp: So kratzt du nie wieder einen Mückenstich auf

Amalgam

Millionen von Zähnen sind mit Amalgam repariert worden. Obwohl der silberne Füllstoff immer wieder in die Kritik gerät, schwören viele Zahnmediziner auf die guten Materialeigenschaften, die lange Haltbarkeit und den günstigen Preis. Kosten: Die Krankenkasse zahlt diese Füllungen. Eine große Plombe im Backenzahn kostet etwa 25 bis 45 Euro.

Kunststoff

Er ist unauffällig und besonders bei den Frontzähnen schön. Vor allem bewährt hat sich Kunststoff für kleine Füllungen, weil das Loch nur sehr wenig ausgebohrt werden muss. Nachteil: Auf Kunststoff reagieren wesentlich mehr Menschen allergisch als auf Amalgam. Und die Haltbarkeit liegt leider nur bei vier bis sechs Jahren. Kosten: Die Kasse übernimmt die Kosten bei Amalgam-Unverträglichkeit und bei den Frontzähnen. Sonst kostet eine Füllung etwa 50 bis 130 Euro.

Keramik

Man sieht das Loch so gut wie gar nicht mehr, wenn es von einem Keramik-Inlay gefüllt wird. Keramik wird im Gegensatz zu Kunststoff eher bei größeren Löchern eingesetzt, zum Beispiel in Backenzähnen. Nachteil: Der Zahn muss dafür aber stärker bearbeitet werden, es wird also vergleichsweise viel gesundes Zahnmaterial abgetragen. Kosten: ziemlich teuer, etwa 300 bis 400 Euro pro Zahn, hält aber bis zwölf Jahre.

Gold

Schon vor Jahrtausenden haben die Etrusker Löcher in den Zähnen mit Gold versorgt. Auch heutige Zahnärzte schwärmen von seiner Haltbarkeit und der genauen Passform von Gold-Inlays. Noch ein Vorteil: Der Zahn muss zwar stärker präpariert werden als beim Amalgam, es geht aber weniger Zahnmaterial verloren als bei einem Keramik-Inlay. Kosten: Eine Backenzahnfüllung kostet 200 bis 300 Euro und hält bis zu 15 Jahre.

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.