Ist Ihr Zahnfleisch wirklich gesund?

Intaktes Zahnfleisch ist die Voraussetzung für gesunde Zähne. Hier können Sie testen, ob Ihr Zahnfleisch in Ordnung ist. Das Testergebnis verrät Ihnen, wie gut der Zustand Ihres Zahnfleischs ist und was Sie tun können, damit es gesund bleibt und sich keine Entzündungen entwickeln.

1

Wie oft reinigen Sie Zähne und Zahnzwischenräume?

2

Welche Hilfsmittel verwenden Sie dabei?

3

Wie lange putzen Sie Ihre Zähne?

4

Wie oft wechseln Sie die Handzahnbürste bzw. die Aufsteckbürste bei Ihrer elektrischen Zahnbürste?

5

Wie oft benutzen Sie Zahnseide oder Interdentalbürstchen?

6

Welchen Härtegrad hat Ihre Zahnbürste?

7

Hat sich die Farbe Ihres Zahnfleischs in den letzten 6-8 Wochen verändert?

8

Blutet Ihr Zahnfleisch?

9

Lassen Sie bei Ihrem Zahnarzt Prophylaxebehandlungen einschließlich professioneller Zahnreinigung durchführen?

10

Rauchen Sie?

Dein Ergebnis

Default Image
Wirklich viele Ratschläge in Sachen Mundhygiene kann und muss man Ihnen nicht mehr geben - Sie machen alles richtig. Wenn Sie Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch auch in Zukunft so gründlich pflegen, dürften Sie kaum Probleme mit Zahnfleischentzündungen (Gingivitis=leichtere Form der Entzündung) oder sogar Parodontitis (schwerere Entzündung)bekommen. Und falls Sie es noch nicht tun: Um auch die hartnäckigsten Zahnbeläge und damit wirklich alle Risiken zu beseitigen, lassen Sie, zusätzlich zur täglichen Mund- hygiene zuhause, etwa alle vier Monate eine professionelle Prophylaxe-Behandlung mit Zahnreinigung beim Zahnarzt durchführen.
Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Es ist ein Anfang, aber die Pflege Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches ist immer noch verbesserungsbedürftig. Wenn Sie zum Beispiel nicht oft genug Ihre Zahnbürste wechseln, werden Zahnbeläge nicht mehr ausreichend entfernt und Sie riskieren eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) oder sogar eine Parodontitis. Neben dem Gebrauch von Zahnzwischenraumbürsten und Zahnseide, sollten Sie von Ihrem Zahnarzt etwa alle vier Monate eine professionelle Prophylaxebehandlung mit Zahnreinigung durchführen lassen, besonders, wenn Sie starker Raucher sind – Nikotin ist eines der gefährlichsten Gifte für das Zahnfleisch. Für den Fall, dass Sie in letzter Zeit bereits Veränderungen Ihres Zahnfleisches festgestellt haben oder unter Zahnfleischbluten leiden - machen Sie schleunigst einen Termin bei Ihrem Zahnarzt.
Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Wenn Sie auf eine Prothese noch etwas verzichten wollen, sollten Sie sich dringend mehr um die Pflege Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches kümmern. Zahnbürsten wollen in regelmäßigen Abständen erneuert werden - nämlich alle vier Wochen oder wenn sich die Borsten verbiegen. Ihre Zahnzwischenräume sollten Sie zweimal am Tag mit speziellen Bürsten und Zahnseide reinigen. Am Besten, die lassen sich von Ihrem Zahnarzt beraten. Er wird Ihnen zeigen, wie Sie Zähne und Zahnfleisch richtig pflegen und welches die besten Hilfsmittel dafür sind. Außerdem können Sie bei ihm etwa alle vier Monate eine professionelle Prophylaxebehandlung mit Zahnreinigung durchführen lassen, die auch die hartnäckigsten Beläge von Ihren Zähnen entfernt, was besonders wichtig ist, wenn Sie starker Raucher sind. Nikotin ist nämlich eines der gefährlichsten Gifte für Ihr Zahnfleisch. Das Risiko von Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) oder sogar Parodontitis wird sich so erheblich vermindern und Sie werden noch lange mit Ihren eigenen Zähnen zubeißen können.
Wiederholen
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt