Test: Der richtige Laufschuh

Die Auswahl ist riesig. Gar nicht so einfach, den richtigen Laufschuh zu finden. Mit unserem Test finden Sie schnell heraus, welcher Laufschuh-Typ zu Ihren Füßen passt.

1

Abgelatscht: Meine Alltagschuhe sind...

2

Fußtyp: Ein nasser Fußabdruck verrät viel - meine Fußmitte...

3

X oder O: Mit durchgedrückten Knien im Stand...

4

Dynamisch: Bei der einbeinigen Kniebeuge...

5

Richtungsweisend: Im Gehen zeigen die Zehen...

Dein Ergebnis

Default Image
Laufen: Test: Der richtige Laufschuh

Dein Ergebnis

Default Image
Laufen: Test: Der richtige Laufschuh
Ihr Schuhtyp: Neutral- oder Wettkampfschuh

Bestens, Sie haben einen Normalfuß und relativ gerade Beine. Ihr Fußgewölbe ist flexibel, die Fußmuskulatur gibt ausreichend Halt. Sie benötigen keine besondere Unterstützung durch den Schuh. Somit können Sie auch einen leichten Wettkampfschuh oder ein Modell mit Barfuß-Technologie probieren.

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Laufen: Test: Der richtige Laufschuh
Ihr Schuhtyp: Stabilitäts- oder Motion-Control-Schuh

Sie haben einen Senkfuß und tendieren zu X-Beinen. Ihr Fußgewölbe "hängt" durch, die Fußmuskulatur ist relativ schwach. Der Knöchel knickt zu stark zur Innenseite ein - auch Überpronation genannt. Probieren Sie Laufschuhe mit einer Pronationsstütze auf der Innenseite, sogenannte Stabilitätsmodelle. Knicken Sie sehr stark ein oder wiegen Sie mehr als 70 Kilogramm, können Modelle zur Bewegungskontrolle hilfreich sein. Eine Alternative sind Schuhe mit einem abgerundeten Fersenbereich, der das Wegknicken und somit die Hebel- und Krafteinwirkung auf die Gelenke entscheidend minimiert. Einen Barfußschuh können Sie zusätzlich zum dosierten Training der Fußmuskulatur einsetzen, wenn Sie keine Schmerzen haben.

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Laufen: Test: Der richtige Laufschuh
Ihr Schuhtyp: Neutral- oder Komfortschuh

Sie haben einen Hohlfuß und vielleicht sogar O-Beine. Ihr Fußrücken ist stark nach oben gewölbt, das Fußgewölbe recht unflexibel. Das Sprunggelenk neigt sich zur Außenseite - diese Fehlstellung heißt Supination. Durch die mangelnde Federung im eigenen Fuß fehlt Ihnen der natürliche Aufprallschutz und Sie benötigen vor allem ein Schuhmodell mit einer guten Dämpfung. Oft reicht ein Neutralschuh, aber insbesondere für Läuferinnen, die mehr als 70 Kilogramm wiegen, ist ein Komfortschuh mit verstärkter Dämpfung empfehlenswert.

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Laufen: Test: Der richtige Laufschuh

Kein eindeutiges Ergebnis? Dann probieren Sie im Laden unbedingt verschiedene Schuhvarianten aus!

Wiederholen

Wer hier schreibt:

Michaela Rose

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Test: Der richtige Laufschuh

Die Auswahl ist riesig. Gar nicht so einfach, den richtigen Laufschuh zu finden. Mit unserem Test finden Sie schnell heraus, welcher Laufschuh-Typ zu Ihren Füßen passt.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden