Das passiert, wenn du diese zwei Punkte an deinem Körper drückst

Sehnst du dich nach der Zeit zurück, als du ein Kind – und unbeschwert und voller Energie warst? Dann drücke doch einfach auf folgende zwei Punkte an deinem Körper und schau, was passiert.

Akupressur ist eine Heilmethode der traditionellen chinesischen Medizin und der japanischen Medizin, die deine Körperenergien harmonisieren möchte. Die Punkte, welche du drücken musst, um bestimmte Regionen im Körper anzusprechen, liegen auf den Meridianen, den Energiekanälen unseres Körpers. Zwei Akupunkturpunkte gelten im Allgemeinen als sogenannte "Jungbrunnen": ST-36 und GB-34. Doch wo befinden sich die Punkte und was löst du durch das Drücken aus?

ST-36: Jungbrunnen und allgemeine Kraftquelle

Der 36. Punkt auf dem Magen-Meridian ST befindet sich in einer Vertiefung zwischen Schienbein und Muskel – auf der äußeren Vorderseite des Unterbeins. Rund vier Fingerbreit unter der Kniescheibe. Wer diesen Punkt drückt, sorgt für eine gute Verdauung in seinem Körper. Darüber hinaus bekommst du neue Energie, fühlst dich sofort fitter und unbeschwerter. Übrigens: Auf dem Magen-Meridian befinden sich 45 Akupressur-Punkte, beginnend unter dem Auge bis zur Zehe.

GB-34: Entspannung für Muskeln und Sehnen

GB-34 befindet sich auf dem sogenannten Gallenblasen-Meridian und wird als "Meisterpunkt der Muskeln und Sehnen" bezeichnet. Wer diesen Punkt drückt, wird sogleich entspannt. Dieser Akupressurpunkt befindet sich etwas höher am Unterschenkel, aber nicht vorne, sondern an der Außenseite. Weitere Wirkungen: Löst Magen- und Knieprobleme, hilft gegen Migräne und Nervosität und gilt als schmerzstillend, staulösend und entkrampfend.

Übrigens: Beide Punkte solltest du mindestens zehn, maximal aber 60 Sekunden gedrückt halten. Und, merkst du schon was?

jg

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.