Weiterlesen: Bücher über Hausmittel und Heilpflanzen

Lesenswerte Bücher über das sanfte Heilen mit natürlichen Mitteln.

Jörg Grünwald, Christof Jänicke, Iris Hardewig: Quickfinder Pflanzenheilkunde. Der schnellste Weg zur richtigen Behandlung. Gräfe + Unzer. 12,90 Euro.

Wer unkomplizierte Soforthilfe bei konkreten Beschwerden sucht, liegt mit dem "Quickfinder Pflanzenheilkunde" genau richtig. Über ein Farbleitsystem gelangt der Leser schnell zur richtigen Gesundheitsstörung. Dort findet sich stichwortartig auf einen Blick, welche Heilpflanze empfohlen wird und wie sie wirkt, ergänzt um Einkaufstipps für frei verkäufliche Medizinprodukte dieses Wirkstoffs. Hinzu kommen 44 Pflanzensteckbriefe von Arnika bis Zwiebel.

Barbara Wurzel, Bianca Marklstorfer: Die besten Hausmittel für Kinder. Schnelle Hilfe für alle Krankheiten und Beschwerden von A bis Z. Südwest Verlag. 10,95 Euro.

Nicht jedes Hausmittel ist für Kinder geeignet, Probleme wie Kopfläuse, Babyblähungen oder das gefürchtete Zahnen fehlen in vielen Hausmittelbüchern. "Die besten Hausmittel für Kinder" ist daher ein idealer Ratgeber für Eltern, die ihren Nachwuchs auf sanfte Weise kurieren wollen. Im ABC der Kinderkrankheiten werden nicht nur Tees und Wickel empfohlen, sondern auch Verhaltenstipps mitgeliefert. Der Erste-Hilfe-Teil umfasst Unfälle und kleinen Notfälle von Bienenstich bis Nasenbluten.

Darüber hinaus finden Eltern auch Informationen darüber, wie ihre Kinder gesund bleiben: natürliche Wege, um das Immunsystem zu stärken, und das Wichtigste zum Thema kindgerechte gesunde Ernährung.

Gertrud Scherf: Heilkräuter aus dem eigenen Garten. Für Gesundheit und Schönheit. Die wichtigsten Arten und ihre Verwendung. BLV Buchverlag. 10,95 Euro.

Die Apotheke im eigenen Garten - dieses Buch zeigt, wie das gelingt. Gertrud Scherf stellt rund 40 Heilkräuter vor, die bei uns gedeihen, von Thymian über Melisse bis hin zu Ringelblume. Nach einer kurzen Einführung in die Pflanzenheilkunde folgen praxisnahe Tipps zu Anbau, Pflege und Ernte der Kräuter.

Im Mittelpunkt stehen die Kräuterporträts mit Tipps für den Einsatz als Naturheilmittel, aber auch in der Küche und zur Schönheitspflege. Hinweise zur Herstellung von Tees, Salben oder Tinkturen runden das Buch ab.

Jörg Zittlau, Norbert Kriegisch, Dagmar Heinke: Hausmittel. Geprüfte Naturheilmittel ohne Nebenwirkungen. Südwest Verlag. 12,95 Euro.

Der Name ist Programm: "Hausmittel" ist ein solides Nachschlagewerk, das auf lange Vorreden und Bilder verzichtet und gleich faktenreich in die Materie einsteigt. Symptome, Ursachen und Hintergründe von mehr als hundert kleinen und großen Wehwehchen sind kompakt zusammengestellt.

Neben der klassischen Pflanzenheilkunde werden auch homöopathische Mittel, Ernährungstipps und Verhaltensregeln berücksichtigt. Schön: Bei jeder Krankheit gibt es einen Abschnitt "Vorbeugen".

Kräuterpfarrer Johann Künzle: Das große Kräuterheilbuch. Patmos. 19,95 Euro.

Dieses Buch ist ein echter Klassiker: Der 616-Seiten-Wälzer erschien erstmals im Februar 1945. Das Herzstück des Buches bilden die alphabetisch sortieren Beschreibungen von Heilpflanzen und von Krankheiten und ihren natürlichen Heilmitteln. Daneben finden sich auch Informationen über den menschlichen Körper und Ratschläge für gesunde Lebensweise und Ernährung.

Manche Formulierung mag auf uns leicht verschroben wirken, doch viele der Tipps haben bis heute Gültigkeit. Eine faszinierende Ergänzung zur modernen Phytotherapie.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.