VG-Wort Pixel

Zahnfleischentzündung vorbeugen und behandeln

Frau mit Zahnschmerzen
© pathdoc/shutterstock

Vorbeugen

Wer zu Zahnfleischentzündungen neigt, sollte Zahncreme mit Ratanhiawurzel oder Myrrhe benutzen.

Hausmittel

Salbei enthält keimtötende ätherische Öle. Spülungen mit Salbeitee sind deshalb ein bewährtes Hausmittel. Einen gehäuften Teelöffel Salbeiblätter mit einer kleinen Tasse Wasser aufbrühen, nach einer Viertelstunde durch ein Sieb gießen. Abkühlen lassen und den Mund mehrmals täglich damit ausspülen.

Selbstmedikation

Tinkturen, die ätherische Öle (z. B. Myrrhen-, Pfefferminz-, Salbei- oder Nelkenöl) enthalten, wirken entzündungshemmend. Desinfizierende Mundspülungen (z. B. mit dem Wirkstoff Chlorhexidin) sollte man nur bei akuten Entzündungen verwenden. Auf Dauer schädigen sie der Mundflora, die Krankheitskeime in Schach hält.


Natürlich heilen: Das Hausmittel-Lexikon


Mehr zum Thema