VG-Wort Pixel

Omas Hausmittel gegen Husten So helfen Kamille, Thymian und Co. gegen Husten

Hausmittel gegen Husten: Frau hält Tee in der Hand
© AfricaStudio / Shutterstock
Omas Hausmittel gegen Husten werden schon seit Langem eingesetzt – und das aus gutem Grund! Mit diesen sanften und natürlichen Helfern wirst du deinen Husten los.

Husten kommt ja immer ungelegen – und wir wollen ihn schnellstens wieder loswerden. Meist entsteht erst ein trockener Reizhusten, ein paar Tage später löst sich dann der Schleim in den Atemwegen und kann abgehustet werden (Husten mit Auswurf). Das empfinden wir zwar oft als unangenehm, aber der Hustenreiz ist ein sinnvoller Schutzreflex des Körpers: Mit dem Schleim husten wir nämlich auch die Krankheitserreger aus. 

Omas Hausmittel gegen Husten: Was hilft? 

Das heißt aber natürlich nicht, dass wir uns wochenlang von den Beschwerden plagen lassen müssen – schon gar nicht, wenn starker Husten uns von unserem erholsamen Schlaf abhält. Und es muss auch nicht der teure Hustensaft aus der Apotheke her. Denn auch Omas Hausmittel gegen Husten helfen dabei, die Beschwerden sanft zu lindern:

1. Inhalation 

Die Inhalation eignet sich sowohl zur Beruhigung von Reizhusten, als auch zum Lösen von Schleim bei produktivem Husten. Am einfachsten geht das mit einem Inhalator – in diesen muss man nur ein wenig Wasser füllen, dann ruhig und tief ein- und ausatmen. Wer keinen Inhalator hat, verwendet einfache eine Schüssel, legt sich ein Handtuch über den Kopf und atmet dann den Dampf ein. Ungefähr alle drei Stunden sollte das wiederholt werden. 

Extra-Tipp: Bei Reizhusten hilft ein Aufguss mit Salbei beim Inhalieren. Die Pflanze beruhigt die Schleimhäute und lindert den Hustenreiz. Bei festsitzendem Husten, beispielsweise bei Bronchitis sowie bei Schnupfen, sind dagegen ein paar Tropfen eines ätherischen Öls (zum Beispiel Menthol) empfehlenswert, um die Atemwege zu befreien. Aber Achtung – für Kinder und Asthmatiker:innen sind diese Öle nicht geeignet! 

2. Kartoffelwickel 

Brustwickel zählen wohl zu den ältesten von Omas Hausmitteln gegen Husten und Erkältung. Dafür werden die Kartoffeln gekocht, in einem Leinentuch eingeschlagen und zerdrückt. Sobald der Kartoffelwickel auf eine angenehme Temperatur abgekühlt ist, kann er auf die Brust gelegt und mit einem weiteren Tuch fixiert werden. Der Wickel spendiert wohltuende Wärme. Übrigens ist er auch ein gutes Hausmittel gegen Halsschmerzen und ein Hausmittel gegen Fieber!

3. Tee 

Bei Husten gilt grundsätzlich: Viel trinken! 2,5 bis 3 Liter dürfen es am Tag gern sein. Vor allem Wasser, aber auch Tee mit Kräutern, besonders diese Sorten:  

  • Kamille 
  • Eibisch 
  • Thymian 
  • Isländisch Moos
  • Spitzwegerich

Die Kräuter lindern Hustenreiz auf sanfte Art und fungieren als Schleimlösung. Und Tee kann noch mehr: Er hilft auch als Hausmittel gegen Erkältung

4. Zwiebelsaft

Zwiebelsaft klingt zunächst vielleicht ein bisschen eklig, schmeckt dank der Zugabe von Honig oder Zucker aber gar nicht schlecht und wirkt effektiv gegen Reizhusten: Schneide eine Zwiebel klein, beträufle sie mit Honig oder etwas Zucker und verschließe die Mischung in einem luftdichten Glas. Der Saft der Zwiebeln sollte mehrere Stunden ziehen, am besten aber über Nacht. Dann wird morgens, mittags und abends je ein Löffel Zwiebelsaft gegen Husten eingenommen. 

Übrigens: Die Zwiebel eignet sich dank ihrer antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften als Hausmittel auch bei vielen anderen Beschwerden, zum Beispiel als Omas Hausmittel gegen Ohrenschmerzen. Und auch Honig ist ein echter Alleskönner! Natürliche Antibiotika wie Honig, Zwiebeln und Knoblauch können nämlich gegen viele Beschwerden helfen.

5. Hustenbonbons

Hustenbonbons können auf zwei Arten wirken: Sie beruhigen entweder den Hustenreiz oder fördern die Schleimlösung. Zur Linderung von Reizhusten enthalten die Bonbons meist ätherische Öle, die den Speichelfluss anregen. Ein akuter Hustenanfall kann so beruhigt werden. Um dagegen besser abhusten zu können, werden in Hustenbonbons oft Kräutermischungen (z. B. aus Thymian oder Salbei) verwendet, die den Schleim flüssiger machen sollen.

Noch mehr Hausmittel gegen Erkältung und Co.

Hier erklären wir dir außerdem, wie sich chronischer Schnupfen behandeln lässt und was du tun kannst, wenn deine Nase verstopft ist oder du Schüttelfrost hast. Ob Zink bei Erkältung hilft, erklären wir hier.

Quellen

  • Jänicke, C., Grünwald, J.: Alternativ heilen, GU-Verlag, 2006
  • Bachmann, S. & Längler, A.: Hausmittel in der modernen Medizin, Elsevier/Urban & Fischer Verlag, 2005
  • Inhalieren, hno-aerzte-im-netz, zuletzt abgerufen am 21. Juli 2022
  • Akuter und chronischer Husten, S3-Leitlinie, awmf.org, Stand: 2021
Brigitte

Mehr zum Thema