VG-Wort Pixel

Hausmittel gegen Nesselsucht Was hilft wirklich?

Hausmittel gegen Nesselsucht: Frau mit Hautirritationen am Rücken
© Anetlanda / Shutterstock
Nesselsucht ist eine der häufigsten Hautkrankheiten. Welche Hausmittel gegen Nesselsucht helfen und wie die Behandlung aussieht, erfährst du hier.

Was ist Nesselsucht?

Nesselsucht wird in der Fachsprache Urtikaria genannt und gehört zu den am meisten verbreiteten Hautkrankheiten. Dabei gibt es verschiedene Formen der Nesselsucht. Während sich bei der spontanen Nesselsucht wie aus dem Nichts Quaddeln bilden, sind bei der physikalischen Nesselsucht physikalische Reize wie Druck oder Wind der Auslöser.

Hausmittel gegen Nesselsucht: Symptome 

Es gibt verschiedene Symptome der Erkrankung. Zu den Beschwerden können zählen:

  • Rötung der Haut
  • Juckreiz (Quaddeln)
  • Schleimhautschwellung

Oft lassen sich diese Beschwerden schon durch Hausmittel gegen Nesselsucht behandeln.

Ursachen einer Nesselsucht

Folgende Ursachen kann es für Nesselsucht geben:

  • Allergie
  • Unverträglichkeiten gegen Lebensmittel/Medikamente
  • Kälte, Licht, Druck
  • chronische Beschwerden (Infektion)
  • Autoimmunreaktion

5 effektive Hausmittel gegen Nesselsucht

Es gibt verschiedene Hausmittel gegen Nesselsucht. Hier kommen fünf tolle Tipps:

  1. Backpulver: Zusammen mit Wasser kann Backpulver helfen, den Juckreiz zu lindern. Trage das Pulver auf die Haut auf oder verwende es beim Baden im Wasser.
  2. Essig: Essig ist der Allrounder der Hausmittel und in der Regel schon in jedem Haushalt vorhanden. Gegen Urtikaria kannst du Essig mit Wasser vermischen und ein Tuch darin eintränken, welches du anschließend auf die Quaddeln bzw. betroffenen Stellen auflegst.
  3. Pflanzen: Wenn du die Auslöser bzw. Symptome von Urtikaria lindern willst, kannst du auch auf die Wirkung von Heilpflanzen setzen. Dafür eignen sich beispielsweise Salben oder Cremes mit Teebaumöl oder der Ringelblume, aber auch andere Heilpflanzen können Betroffenen helfen.
  4. Kälte: Wenn du nicht unter einer durch Kältereize ausgelösten Urtikaria leidest, kannst du mit kalten Duschen und Kompressen den Juckreiz lindern.
  5. Zink: Zinksalbe wird als Hausmittel gegen Nesselsucht oft bei Kindern eingesetzt. Sie beruhigt die Haut und unterstützt die Heilung.

Tipp: In einem Tagebuch kannst du alle Beschwerden und mögliche Ursachen auflisten, um einen besseren Überblick zu bekommen und die Behandlung durch Hausmittel gegebenenfalls anpassen zu können. Indem du die potenziellen Auslöser vermeidest, kannst du die Symptome außerdem von vornherein vermeiden.

Nesselsucht vom Arzt behandeln lassen

Nicht in jedem Fall kann man mit Hausmitteln gegen Nesselsucht vorgehen. Gerade bei einer chronischen Urtikaria, die sich über mehrere Wochen erstreckt, solltest du unbedingt einen Arzt konsultieren. Die Behandlung selbst wird dann oft mit Antihistaminika durchgeführt. Antihistaminika gehen gegen Allergien vor, indem sie den Botenstoff Histamin blockieren.

Was kann man gegen Zahnschmerzen tun? Welche Hausmittel gegen Zahnschmerzen helfen, erfährst du hier. Außerdem zeigen wir dir, welche Wirkung Ingwer entfacht und welche Hausmittel gegen Schuppenflechte helfen.

Wenn du dich mit anderen über Juckreiz, Schwellungen oder sonstige Beschwerden austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Quellen

Jänicke, C. & Grünwald, J.: Alternativ heilen, Gräfe und Unzer Verlag, 2006 

Gesenhues, S. et al.: Praxisleitfaden Allgemeinmedizin, Elsevier/Urban & Fischer Verlag, 7. Auflage, 2014

S3-Leitlinie "Urtikaria" der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI) et al. (Stand: 2011)


Mehr zum Thema